News

News

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

FiBL-Direktor Urs Niggli zum Honorarprofessor ernannt

Universität Kassel in Witzenhausen ernennt FiBL-Direktor Urs Niggli zum Honorarprofessor

Von: Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)

Wissenschaftsmanagement in der internationalen ökologischen  Landwirtschaft

Foto: Urs Niggli In Witzenhausen befindet sich der Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel mit 20 Professuren in den Agrar- und Lebensmittelwissenschaften. Die konsequente Ausrichtung auf die ökologische Landwirtschaft und auf die Grundlagen der nachhaltigen Ressourcennutzung und Ernährung macht Witzenhausen international einmalig und zieht Studierende aus aller Welt an. Der neu ernannte Honorarprofessor Urs Niggli wird das Fachgebiet „Wissenschaftsmanagement in der internationalen ökologischen  Landwirtschaft“ lehren und dabei seine große Erfahrung im Bereich der angewandten Forschung, in der EU-Forschungszusammenarbeit und in der internationalen Agrarforschung einbringen. Die ökologische Landwirtschaft steht heute vor großen Herausforderungen, auf die es adäquate Antworten zu finden gilt. In der internationalen Agrarforschung stehen deshalb die Ernährungssicherheit, die Knappheit an natürlichen Ressourcen (Boden, Wasser) und die Bedrohung der Ökosysteme (Klima, Biodiversität) im Zentrum. Die Forschung und Lehre der Honorarprofessur  „Wissenschaftsmanagement“ greift interdisziplinär diese neuen Herausforderungen auf. In der Lehre geht es Urs Niggli nicht um die Vermittlung von disziplinärem Grundlagenwissen zu den verschiedenen Themen, sondern um deren Vernetzung und Anwendung. Besonders interessieren die Konsequenzen für die Praxis, die Richtlinien und Gesetzgebungen, die Institutionen, die Forschungsstrategie und die Politikmaßnahmen im Ökolandbau. So werden auch Einblicke in bestimmte zukünftige angewandte Berufsfelder im Bereich Forschung und Beratung für Studierende gegeben. Urs Niggli hat in den letzten 20 Jahren das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) zu einem weltweit führenden Zentrum für den Ökolandbau gemacht. In der Schweiz, in Deutschland und in Österreich arbeiten 170 Wissenschaftlerinnen und Berater gemeinsam an der Weiterentwicklung des Ökolandbaus. Zwischen dem Fachgebiet „Ökologischer Land- und Pflanzenbau“ der Universität Kassel und dem FiBL besteht seit 30 Jahren eine enge Zusammenarbeit. _________________________
Weiterführende Informationen

Kontaktperson am FiBL: Urs Niggli, urs.niggli@fibl.org, Tel. +41 (0)62 865-7270

Fachbereich „Ökologische Agrarwissenschaften“ in Witzenhausen

Weitere Auskünfte:  

Universität Kassel-Witzenhausen:
Prof. Dr. Michael Wachendorf, Dekan, dekfb11@wiz.uni-kassel.de, Tel. +49 (0)5542-98-1211

Zurück