News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

Freie Waldorfschule am Kräherwald

Leben heißt Lernen und Lernen regt Entwicklung an.

Von: Nadine Aeberhard

Schulalltag am Kräherwald

Die Freie Waldorfschule am Kräherwald bildet eine besondere Lebens- und Entwicklungsgemeinschaft. Nicht nur Kinder und Jugendliche lernen im Laufe ihrer Schulzeit, sondern auch Lehrer und Eltern wachsen an ihren Aufgaben. So befindet sich unsere Schule in stetem Wandel, engagiert in der Gegenwart und offen für die Zukunft.
***

Die Welt sinnvoll mitgestalten

Es gibt nur eines, was auf die Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung. Eine Investition in die Bildung zahlt sich ein Leben lang aus – in jeder Beziehung! Unser Ziel ist es, den kreativen, intellektuellen und sozialen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen zur Entfaltung zu verhelfen, ihnen Kenntnisse und Welterfahrung so zu vermitteln, dass sie zu vielseitigen, lebensbejahenden und verantwortungsvollen Persönlichkeiten heranreifen, die schließlich an ihre individuelle Lebensintention anschließen können. Hierbei orientieren wir uns an den Forschungsergebnissen Rudolf Steiners, die er in seiner Menschenkunde festgehalten und weitergegeben hat. Bildung durch die Waldorfschule soll den Menschen nicht nur lern- und arbeitsfähig machen, sondern auch die Grundlage schaffen für die Fähigkeit sich kreativ immer neuen Anforderungen zu stellen und die Welt sinnvoll mitzugestalten. In unserem dreiminütigen >> Schulfilm erhalten Sie einen Eindruck von einem Schultag an der Freien Waldorfschule am Kräherwald.  Informationen finden Sie unter http://www.fkws.de/ __________________________________________ Pressemitteilung vom 13.12.2012:

„Mitmachen Ehrensache“

Toller Job für einen guten Zweck

Fast die Hälfte der Oberstufenschüler der Freien Waldorfschule am Kräherwald nutzte den Aktionstag von „Mitmachen Ehrensache“ am 5. Dezember 2012 um ehrenamtlich bei Stuttgarter Arbeitgebern zu arbeiten. Das Arbeitsleben hatten sich Boike und Balthasar eigentlich anstrengender vorgestellt: „ Heute morgen sind wir auf dem Elefanten geritten“, erzählten sie erfreut. Dabei gehörte vorher das Ausmisten der Ställe zu ihren Aufgaben in der Stuttgarter Wilhelma. Die Neuntklässler, die an diesem Tag in dem Tiergehege arbeiteten, waren nicht die einzigen Schüler der Freien Waldorfschule am Kräherwald die an diesem Tag einem Job nachgingen. Viele von ihnen arbeiteten bei der EnBW Regional, bei der Deutschen  Bank oder bei anderen Unternehmen, Geschäften und Einrichtungen. Wie es in einem großen Warenkaufhaus zugeht, das konnten zum Beispiel die Mädchen und Jungen der Freien Waldorfschule am Kräherwald erfahren, die bei Breuninger am Stuttgarter Marktplatz ihren Dienst für einen guten Zweck leisteten: „Wir haben Regale eingeräumt, Kleidung zusammengelegt. Einige Male konnte ich sogar Kundinnen beraten. Ich habe einen Pullunder, zwei Pullis und eine Hose verkauft“, berichtete  Antonie stolz beim anschließenden Feed–Back -Gespräch. „Das Mitarbeiter-Team war klasse“, sagte Niclas, der bei Visual Merchandising  eingesetzt war. Zu seinem Freund meinte er noch: „Alter, ich hatte einen tollen Job!“ Über solche, auch etwas unkonventionelle Kommentare freute sich auch Jessica Mieles, Referentin Human Resources der Firma E. Breuninger. Sie zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Schüler. „Nur mit einer kurzen Einführung und ganz ohne Schulung habt ihr Eure Aufgabe für heute gut erledigt“, lobte sie. Die Anerkennung tat den Schülern gut, hatten doch einige von ihnen schon etwas müde Füße: „Das viele Stehen und Gehen war echt anstrengend“, stöhnte Karin. Auch wenn die Schüler nun wieder ihre Beine unter dem Schultisch ausstrecken dürfen, wird dieser Tag bei Breuninger bei ihnen in guter Erinnerung bleiben. Jessica sprach aus, was einige ihrer Mitschüler dachten: „Also, nächstes Jahr bin ich wieder am Start bei Mitmachen Ehrensache.“ ___________________________________________

Anschrift

Freie Waldorfschule am Kräherwald
Rudolf-Steiner-Weg 10
70192 Stuttgart
Telefon (0711) 30 5 30 - 530
Telefax (0711) 30 5 30 – 106

Zurück