News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Schlaf ist etwas Heiliges.

erziehungskunst.de

Im alten Griechenland wusste man noch um die heilig-heilende Wirkung des Schlafes. Ganze Heilzentren wie Epidauros waren daraufhin ausgerichtet, dass der Schlaf und die Träume zu Begegnungsorten mit den Göttern werden konnten. Heute sind die Götter nicht mehr aktuell, sie sind geradezu aus der Mode gekommen. –Mit der Geburt ist die Entwicklung keineswegs abgeschlossen. Die inneren Organe, besonders das Gehirn und das Lungensystem werden weiter ausgebildet und entwickelt. Aber auch die anderen Organe werden differenzierter. Der Schlaf dient beim kleinen Kinde dazu, diese Ausbildung und das Wachstum zu ermöglichen; es wandelt sich im Schlaf. In ihm ist das Kind noch angeschlossen an den kosmischen Bereich, der auf seine Leibesbildung wirkt.Die Zeichnung des dreijährigen Jungen ist ein wunderbarer Hinweis auf diesen Zusammenhang. Er sieht sich im Bett liegend – mit vier Köpfen, die verbunden sind mit einer zwölfgliedrigen Blüte, ernährt von ihr im Schlaf.

 
Inhalt • Herbst 2018

Thema: Schlafen
  • Birgit Krohmer: Schlafen geht nicht auf Befehl
  • René Madeleyn: Schlaf, Lernen und Gedächtnis
Mensch & Initiative
  • Ute Hallaschka: Frühförderung in der Scheune. »der hof« in Frankfurt Niederursel
Mit Kindern leben
  • Susanne Altenried: Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne … Die Begegnung von Licht und Dunkelheit
  • Sina Lux: Elternsein: Der schmale Grat zwischen Erfüllung und Erschöpfung
Leicht gemacht
  • Christel Dhom: Mit Kindern kochen
Kindergartenpraxis
  • Dagmar Scharfenberg: Stickkissen und Stelzenabitur. Vom Sinn und Unsinn der Vorschulkinderarbeiten
Blick in die Welt
  • Philipp Reubke: Weltweite Zusammenarbeit. Bericht aus der Internationalen Waldorferzieherbewegung
Dialog
  • Kaiserschnitte sind ein Business. Im Gespräch mit Hauke Schütt
Kolumne | Müllers Meinung
  • Birte Müller: Das hast du aber mit einem normalen Kind auch
Die Zeitschrift »Erziehungskunst – Frühe Kindheit« wird von der Vereinigung der Waldorfkindergärten in Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen herausgegeben.

Bei Fragen zu Bestellungen wenden Sie sich bitte an:
Leserservice | Verlag Freies Geistesleben | Postfach 13 11 22 | 70069 Stuttgart | Tel: 0711 2853226 | Fax: 0711 2853210
E-Mail: abo(at)geistesleben.com

Zurück