News

News

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart

Der Startschuss ist gefallen: Mit einem Festakt eröffnete die Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik ihren von der Tessin-Stiftung finanzierten Lehrstuhl für Medienpädagogik.

 … >>

Vorhang auf!

VOM GREIFEN ZUM BE-GREIFEN, ZU MATHEMATISCHEN FÄHIGKEITEN

Niemals beginnt der Bauherr seinen Hausbau mit dem Dach. Warum nur glauben viele Pädagogen, die kindliche Entwicklung könne beschleunigt werden, indem man deren Fundament einfach weglässt?


 … >>

Vorhang auf!

Vorhang auf - Hausbau

Waldow Verlag: Die neue Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift
VORHANG AUF mit dem Thema „Hausbau“ ist da!

 … >>

Fünf neue Professoren an der Alanus Hochschule

Der Senat der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte in der gestrigen Sitzung fünf neue Professoren.

Von: Alanus.edu

Ernennungen

Foto: (Quelle: Alanus Hochschule)
v.l.n.r.:  Sven Kluge, Sascha Liebermann, Silja Graupe, Markus Michael Zech, Marcelo da Veiga, Michael Reisch
Marcelo da Veiga, Rektor der Hochschule, überreichte Ernennungsurkunden an Michael Reisch, der im Fachbereich Bildende Kunst eine Professur für Fotografie und digitale Medien antritt, an Sascha Liebermann, der zum Professor für Bildung und gesellschaftlichen Wandel ernannt wurde, und an Silja Graupe. Sie tritt im Fachbereich Wirtschaft eine Professur für Ökonomie und Philosophie an. Weiterhin freuten sich über ihre Ernennung zwei Juniorprofessoren: Sven Kluge erhielt eine Juniorprofessur für Erziehungswissenschaft, Markus Michael Zech für Fachdidaktik und Geschichte. Beide werden künftig im Fachbereich Bildungswissenschaft lehren und forschen. Michael Reisch hat Fotografie und Bildhauerei an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam studiert und sein Studium 1991 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Bernd Becher fortgesetzt. Im Jahr 2004 hatte er einen Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, seit 2012 lehrt er an der Alanus Hochschule. Reisch kann auf zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen zurückblicken. Arbeiten von ihm befinden sich unter anderem in den Sammlungen des Los Angeles County Museum of Art, USA, und der National Gallery of Scotland in Edinburgh. Sascha Liebermann hat Philosophie, Soziologie und Psychoanalyse an der J. W. Goethe Universität in Frankfurt am Main studiert und wurde dort 2001 in Soziologie promoviert. Er hat als wissenschaftlicher Mitarbeiter und wissenschaftlicher Assistent an der Universität Dortmund im Forschungsbereich Arbeitssoziologie gearbeitet und an der Ruhr-Universität Bochum zuletzt als Projektleiter im Forschungsbereich Politische Soziologie. Von 2011 bis 2013 war er als Gastwissenschaftler an der ETH Zürich. An der Alanus Hochschule wird er die Forschungsstelle „Bildung und gesellschaftlicher Wandel“ des Fachbereichs Bildungswissenschaft leiten. Einer der Schwerpunkte der Forschungsstelle ist die Idee und Diskussion um das Bedingungslose Grundeinkommen. Silja Graupe hat Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin sowie Management und Philosophie an der Sophia Universität in Tokio (Japan) studiert. Von 2001 bis 2005 hat sie zur „Methodologie der Wirtschaftswissenschaften im Licht japanischer Philosophie“ an der TU Berlin promoviert. Anschließend war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am philosophischen Seminar der Universität zu Köln mit dem Schwerpunkt Interkulturelle Philosophie. Als Stipendiatin der Fritz Thyssen Stiftung hat sie sich von 2006 bis 2009 mit dem Thema „Wissen und Innovation in japanischen Unternehmen“ auseinandergesetzt. In den Jahren 2007 und 2008 war Graupe zudem als Gastwissenschaftlerin an der Catholic University of America in Washington D.C. (USA) und der Hitotsubashi Universität in Tokio (Japan). Seit 2009 hatte Graupe an der Alanus Hochschule eine Juniorprofessur für „Philosophie und Wirtschaft“ inne. Der Erziehungswissenschaftler Sven Kluge hat in Münster studiert und 2007 an der Universität Duisburg-Essen in Allgemeiner Pädagogik promoviert. Kluge war an unterschiedlichen Hochschulen als Lehrbeauftragter tätig; seit dem Jahr 2009 hatte er zudem eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen inne. Er gehört zum Herausgeberkreis des im Peter Lang Verlag erscheinenden „Jahrbuchs für Pädagogik“. Seine Arbeiten sind zweifach ausgezeichnet worden, 2008 erhielt er den Promotionspreis der Universität Duisburg-Essen, 2012 den Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Markus Michael Zech studierte an der Ludwig-Maximilian Universität in München Deutsch, Geschichte und Sozialkunde für das Lehramt an Gymnasien. Nach dem 2. Staatsexamen arbeitete er ab 1986 in diesen Fächern als Oberstufenlehrer. Er war 1990 einer der Begründer des Südbayerischen Seminars für Waldorfpädagogik und ist seitdem national und international in der Lehrerbildung tätig. Seit 1998 gehört er dem Beirat der Pädagogischen Forschungsstelle des Bundes der Freien Waldorfschulen an und ist seit 2006 einer der leitenden Mitarbeiter am Lehrerseminars für Waldorfpädagogik in Kassel. 2012 wurde er an der Georg August Universität in Göttingen im Bereich Geschichtsdidaktik zum Dr. phil. promoviert. Bis heute arbeitet er auch als Geschichtslehrer an der Freien Waldorfschule Kassel. _____________________________________

Kontakt:

Claudia Zanker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1904
E-Mail: claudia.zanker@alanus.edu Pressesprecherin Dr. Julia Wedel
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1942
Fax: +49 (0)2222 9321 – 21
E-Mail: julia.wedel@alanus.edu
Internet: www.alanus.edu Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter

Zurück