News

News

Waldorf 100

Streaming-Portal für Lehrerbildung und Forschung

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … >>

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

GLS Bank

Jorberg: Arbeitsweise der Banken muss Vorbild sein

Von: NNA - Berichterstattung

Aufgaben

HANNOVER (NNA). Banken nehmen eine zentrale Stellung im Wirtschaftsleben ein und müssen deswegen in ihrer Arbeitsweise Vorbild sein. Diese Auffassung vertrat Thomas Jorberg, der Vorstandsvorsitzende der Bochumer GLS-Bank in einem Interview mit dem Infobrief der Hannoverschen Kassen. Dies gelte sowohl menschlich als auch ökonomisch, betonte Jorberg, der seit 2009 auch dem Aufsichtsrat der Hannoverschen Kassen angehört.  Zum gegenwärtigen Krisenmanagement im Finanzsektor sagte Jorberg, es sei allen mehr oder weniger bekannt, was verhindert werden solle. „Aber es fehlt an Bildern und Orientierung, wie wir uns ein positives, sozial ausgewichtetes Finanzsystem vorstellen“. Ohne eine solche Orientierung werde jede Stabilisierung und Regulierung des Finanzwesens lediglich in die nächste Krise führen.  Die einzig sinnvolle Aufgabe der Banken sei es, der Realwirtschaft zu dienen. Die Banken müssten Sorge tragen, dass das Geld dort zur Verfügung stehe, wo es „unter sozialen, ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten sinnvoll gebraucht wird.“ Immer mehr Menschen strebten danach, ihr Geld sozial und ökologisch sinnvoll anzulegen. Nach Angaben von Jorberg hat die GLS-Bank derzeit monatlich 2000 neue Kunden zu verzeichnen. Das Vertrauen der Kunden bestätige die GLS-Bank in ihrem Weg. Als Kreditgeber war die GLS-Bank seit ihrer Gründung im Bereich gesellschaftlicher Innovation aktiv, wie Jorberg weiter schildert. Als Beispiel nannte er Gründungen im Sozial- und Bildungsbereich, regenerative Energien, gemeinschaftliches Wohnen und ökologisches Bauen sowie den Bio-Markt vom Demeter-Landbau bis hin zum Aufbau von Bio-Supermärkten. Aufgabe der GLS-Bank sei es „immer neue Initiativen und gesellschaftliche Entwicklungen zu erkennen, aufzugreifen und zu befördern“, betonte Jorberg. Neben den üblichen Finanzierungsinstrumenten gehe die GLS-Bank auch neue Wege insbesondere im Stiftungs- und Schenkungsbereich.  Der GLS-Vorstandsvorsitzende, der auch Gründungsmitglied der ersten ethisch-ökologischen Bank in Deutschland ist, ist im Oktober in Frankfurt für sein Engagement mit dem diesjährigen Deutschen Fairness Preis ausgezeichnet worden. Angesichts der Turbulenzen im Finanzsektor wollte die Fairness-Stiftung mit dieser Preisvergabe ein politisches Signal setzen. Es sei immer noch ungewöhnlich, hatte Norbert Copray, der Direktor der Stiftung bei der Preisverleihung betont, dass eine Bank in allen Geschäftsfeldern für Fairness engagiert sei. End/nna/ung Bericht-Nr.: 111226-02DE Datum: 26. Dezember 2011  © 2011 News Network Anthroposophy Limited (NNA).

Zurück