News

News

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

erziehungskunst.de

Eine Gruppe hochmotivierter Neurophysiologen, Kinderärzten und Medienpädagogen hat einen Medienratgeber herausgegeben, der für jedes Entwicklungsstadium des Kindes auf nur 156 Seiten und mit sprechenden Bildern versehen praktische Tipps und Einsichten in den körperlich-seelischen Reifegrad vermittelt.

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

Gründung der “Global Alliance for Banking on Values“

Weltweit führende Alternativbanken schließen sich zu einem Bündnis zusammen und geben Hoffnung für eine positive Zukunft der Finanzmärkte. ...

Von: Christof Lützel
Foto: Christof Lützel, Pressesprecher /
         Leiter Öffentlichkeitsarbeit der GLS Bank

„Global Alliance of Banking on Values“

Bochum, 12.03.2009. Elf der weltweit führenden nachhaltigen Banken gründeten bei einem Treffen vom 2. bis 4. März in den Niederlanden ein neues, internationales Bündnis.
Ziel der „Global Alliance of Banking on Values“ ist die gemeinsame Entwicklung einer sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltigen und erfolgreicheren Alternative zum global krisenbehafteten Finanzmarkt in der gegenwärtigen Form. Neben der sozial-ökologischen GLS Bank, die mit ihrer Gründung 1974 die Pionierrolle in Europa übernahm, gehören zu der international aufgestellten Allianz u.a. die BRAC Bank – Teil der BRAC Group und weltweit größtes Mikrofinanzinstitut mit Sitz in Bangladesch –, die ShoreBank aus Chicago sowie die Triodos Bank mit Sitz in den Niederlanden. Zusammen verfügen die elf Banken, die sich alle den höchsten sozial-ökologischen Werten verschrieben haben, über Einlagen von über $ 10 Mrd. und betreuen über sieben Mio. Kunden in 20 Ländern. Die Mitglieder des Bündnisses sind allesamt Bankvorstände. Sieben von ihnen sind zugleich Gründer ihrer Finanzinstitute. Die Allianz plant, die entwickelten Arbeitsweisen und Finanzierungsinstrumente international zu bündeln, Organisationen aufzubauen, die besser auf nachhaltige Ziele ausgerichtet sind, sowie neue Eigentumsformen und ökonomische Kooperationen zu schaffen. GLS Bank Vorstandssprecher Thomas Jorberg betonte die Bedeutung der Partnerschaft: „National geben wir bereits seit langem Impulse für politische und gesellschaftliche Diskussionen. Doch gerade jetzt, in Zeiten der Krise und des Umbruchs, ist es entscheidend, dass sich erwiesenermaßen starke Partner zusammenschließen, um ihr Know-how international zu bündeln und auch global beispielgebend zu agieren.“ „Im Gegensatz zu den konventionellen arbeiten die alternativen Banken sehr profitabel, wachsen und erweisen sich als krisensicher“ führte Peter Blom, Vorstand der Triodos Bank, aus. „Obwohl es außer Mode war, hielten sie sich an das klassische Kerngeschäft von Banken, das die Bedürfnisse der Menschen sowie ökologische Aufgaben auf der einen und die Rendite auf der anderen Seite im Gleichgewicht hält. Es gibt nicht nur eine Antwort auf die globale Finanzkrise, sondern zahlreiche. Die Vorsitzenden dieser international agierenden Institute halten viele davon bereit.“ Fazle Hasan Abed, Gründer und Vorsitzenden von BRAC während der Sitzung: „Wo auch immer wir in der Welt leben, ökonomisch sind wir zunehmend voneinander abhängig. Wenn wir die globalen Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, angehen wollen, ist ein internationales Vorgehen notwendig. Wir glauben, dass diese Banken das Potential haben, die Architektur der Finanzwelt zu reformieren und dauerhafte Lösungen für bisher nicht oder unterversorgte Gemeinschaften und Sektoren anzustoßen.“ “Wir werden ein verantwortungsvolles Finanzwesen voranbringen, indem wir bestehende Banken unterstützen und helfen neue Banken aufzubauen“ so Mary Houghton, Vorsitzende der ShoreBank. „Wir werden Debatten um Geschäftsmodelle von Banken anstoßen, von denen wir überzeugt sind, dass sie zu tiefgreifenden Veränderungen des klassischen Finanzsektors inspirieren könnten. Dabei werden wir nicht nur über Neuordnungen sprechen, sondern zusammen an deren Umsetzung arbeiten. Angesichts des Bedarfs an einer gesünderen und nachhaltigeren Wirtschaft und des derzeitigen Scheiterns der konventionellen Marktteilnehmer, für eine solche zu sorgen, könnte die Gründung der Global Alliance for Banking on Values kaum von größerer Wichtigkeit sein.“ Zum Auftakt der Gründungsveranstaltung sprachen die niederländische Prinzessin Máxima Zorreguieta Cerruti, eine ehemalige Bankerin und Mitglied der UN-Beratergruppe für die allgemeine Zugänglichkeit von Finanzsektoren (United Nations Advisors Group on Inclusive Financial Sectors) sowie Achim Steiner, Leiter des UN-Umweltprogramms. Über die GLS Bank Die 1974 gegründete GLS Bank finanziert nach konsequenten, veröffentlichten Kriterien ausschließlich soziale, ökologische und kulturelle Unternehmen und Initiativen mit konkretem realwirtschaftlichen Bezug. Vom Girokonto über sozial-ökologische Geldanlagen bis hin zu Finanzierungen und Vermögensmanagement bietet die GLS Bank alle Angebote einer modernen Bank. Transparenz gehört zum Konzept: In der Kundenzeitschrift »Bankspiegel« werden alle Kredite veröffentlicht. Zusätzlich legt die Bank ihre Eigenanlagen offen.

***

Pressekontakt

Christof Lützel
Pressesprecher/Leiter Öffentlichkeitsarbeit
GLS Bank
Christstr. 9
44789 Bochum
Tel.: (0234) 57 97 178
Fax: (0234) 57 97 157
Mobil: (0173) 2 78 69 63

Zurück