News

News

erziehungskunst.de

Lassen wir es dahingestellt sein, ob – was inzwischen viele bezweifeln – die staatlichen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirklich notwendig waren. Auf jeden Fall haben sie das Vertrauen vieler Menschen in die Zuverlässigkeit zentraler Maßnahmen auf wissenschaftlicher Grundlage erheblich gestärkt.

 … 

erziehungskunst.de

Friedrich Eymann (1887–1954), ein junger, offener und an allem interessierter Mann, versah das Pfarramt in der Oberemmentaler Gemeinde Eggiwil. Er lernte Rudolf Steiner vermutlich 1924 kennen und hörte seine Vorträge im Berner Rathaus, in denen er ausführlich von den menschenkundlichen Grundlagen der Stuttgarter Waldorfschule erzählte.

 … 

rose

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn und das Rudolf Steiner University College in Oslo haben Ausgabe XI, Nr. 1 der Online-Fachzeitschrift „RoSE – Research on Steiner Education“ veröffentlicht. Diese und alle weiteren Ausgaben sind einzusehen unter www.rosejourn.com.

 … 

erziehungskunst.de

Holz, Metall und Stein erfordern nicht nur verschiedene Werkzeuge, sondern auch ganz verschiedene Fähigkeiten und Gemütsverfassungen. Über die Atmung sind Mensch und Baum miteinander verbunden – ihre Atmung korrespondiert miteinander. Aber das, was uns die Bäume hinterlassen, was sie uns schenken und was wir uns von ihnen nehmen, ist das knöcherne Gerüst.

 … 

erziehungskunst.de

Die Jugendzeit ist eine Wendezeit – sie stellt die Welt auf den Kopf, um den »inneren Menschen« zur Welt zu bringen.

 … 

Goetheanum

Mit diesem Thema wird sich die 11. Welt- Lehrer- und Erziehertagung am Goetheanum in Dornach/ Schweiz beschäftigen, die Ostermontag beginnend, vom 18. – 22. April 2022 stattfindet. Es ist die erste weltweite Tagung für Waldorfpädagogik nach dem Jubiläumsjahr «100 Jahre Waldorfpädagogik».

 … 

eliant

Sebastian P. Suggate und Philipp Martzog vom Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Regensburg haben erstmals untersucht und nachweisen können, dass Bildschirmmedien die Vorstellungskraft von Kindern negativ beeinflussen. Die Ergebnisse wurden bei Developmental Science, der Top-Zeitschrift im Feld Entwicklungspsychologie/Pädagogische Psychologie im April 2020 publiziert.

 … 

Hausgartenprojekt Steinerschulen Schweiz

anthroposphie.ch

 

Der Garten im Frühling blüht und duftet, zieht die Vögel und Schmetterlinge an. Wer sich über einen schönen Garten im Mai freuen möchte, muss schon ab März mit der Gartenarbeit beginnen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich Gedanken über die Gartengestaltung zu machen. Wunderbar, dass nun alle Schüler der ganzen Schweiz dazu Zeit haben. Denn ...

Die ersten Aufgaben müssen schon im März, also jetzt,  erledigt werden. Jetzt stehen wichtige Arbeiten für den Gärtner auf dem Programm. Und wie Du Dein grünes Reich im Frühling richtig vorbereitest auf die neue Saison, dass erfährst Du hier.

Wir bieten auf diesen folgenden Seiten das schweizweit laufende Projekt des SchulerInnen-Hausgartens an. Hier können sich SchülerInnen wie Eltern das nötige Wissen aneignen, um das Projekt zu Hause zu starten. Es ist ein Projekt, das von den LehrerInnen der Steinerschulen Schweiz als Hausarbeit unterstützt wird. Auch Kollegien staatlicher Schulen sind dazu eingeladen, sich  diesem Projekt anzuschliessen.

Die Dokumentation ist ein wichtiger Bestandteil des Projekts. Hierzu zählen neben der Anbauplaung und Ausführung auch die reglemässige Reflektion der Prozesse. Diese werden von SchülerInnen aus den höheren Klassen in Form von ausgearbeiteten Dokumenten, die mit Zeichnungen und Skizzen ergänzt sind, ausgearbeitet und von SchülerInnen der unteren Klassen durch Zeichnungen mit Wachskreide oder Aquarellfarben, ergänzt durch Sätze, die je nach Alterstufe möglich sind, dokumentiert.

Auf diesem Webportal werden die Arbeiten regelmässig präsentiert. Dies erfolgt durch Zusendungen an den unten genannten Pressekontakt. Dies können erste Fotos sein, später dann ausgearbeitete Skripte. Die Arbeit der kommenden 6 Wochen wird nach den Osterferien in den Schulen und in den jeweiligen Klassen vorgestellt.

Wir hoffen in diesen nächsten Tagen Initiativen zu gewinnen, die unser SchulerInnen-Hausgartenprojekt unterstützen und für die Kinder und Jugendlichen neben der sozialen Anerkennung auch mögliche Preise zur Verfügung stellen.

Dies wird im Laufe der nächsten Tage hier unter Ökosystem Schule mitgeteilt.

Montag werden die Unterseiten für die Durchführung aufgeschaltet.

Vielen Dank für Eure Mitarbeit an diesem schönen Impuls aus der Not heraus.

***

Pressekontakt für Initiativen zur spontanen Unterstützung und für weitere Fragen und Anregungen :

 

Nadine Aeberhard-Josche
E-Mail: presse(at)anthroposophie.ch
www.anthroposophie.ch

Zurück