News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Info3 im Juni

Im Juni widmet sich die Zeitschrift Info3 – Anthroposophie im Dialog dem Thema Waldorfpädagogik.

Von: Info3
Im Leit-Artikel von Matthias Fechner über gemeinsame Aspekte der frühen Reformschulen und der entstehenden Waldorfschule kann der Autor aus neu erschlossenem Archivmaterial der Odenwaldschule nachweisen, dass und wie grundlegende Elemente der Waldorfpädagogik in einem insgesamt innovationsfreundlichen pädagogischen „Feld“ in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg entstanden sind. Ein echter Forschungsbeitrag. Um einen heute in der Zeit liegenden Impuls geht es dem norwegischen Waldorflehrer Christian Egge: Er wirbt für die Idee, mit Schülern auch an Waldorfschulen Achtsamkeitsmeditationen zu praktizieren, die sich an Regelschulen immer mehr bewähren. Eine Anregung zur Diskussion auch in der deutschen Waldorfschul-Landschaft. Die Weiterentwicklung und selbstkritische Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Waldorfpädagogik steht im Mittelpunkt des Interviews mit Jost Schieren, der als Professor für Erziehungswissenschaften Waldorfpädagogik und die akademischen Wissenschaften in einen Dialog bringt.  *** Außerdem in dieser Ausgabe: -  „Wie wollt ihr genannt werden?“ Von der bloßen Correctness zu bewusstseinsfördernder Sprachkraft im Umgang mit behinderten Menschen - Freiheit im „dritten Alter“: Chancen für einen lernenden Lebensabschnitt - Die Mistel als Pflanze mit „Anti-Tendenz“ und ihr Einsatz in der Krebstherapie - „Morgen um Mitternacht“: Der norwegische Autor Kaj Skagen und seine Biographie des jungen Steiner *** Und unsere Buch-Neuheiten: - Jelle van der Meulen: Der Ruf der Freundschaft. Auf dem Weg zur Kultur des Herzens. Weitere Infos zum Buch hier.  - Renate Thomas: Anatomie für Heileurythmisten. Von der Formensprache des menschlichen Körpers. Weitere Infos zum Buch hier. Info3-Redaktion + Verlag - Unsere aktuellen Neuerscheinungen finden Sie hier.

Zurück