News

News

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart

Der Startschuss ist gefallen: Mit einem Festakt eröffnete die Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik ihren von der Tessin-Stiftung finanzierten Lehrstuhl für Medienpädagogik.

 … >>

Vorhang auf!

VOM GREIFEN ZUM BE-GREIFEN, ZU MATHEMATISCHEN FÄHIGKEITEN

Niemals beginnt der Bauherr seinen Hausbau mit dem Dach. Warum nur glauben viele Pädagogen, die kindliche Entwicklung könne beschleunigt werden, indem man deren Fundament einfach weglässt?


 … >>

Vorhang auf!

Vorhang auf - Hausbau

Waldow Verlag: Die neue Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift
VORHANG AUF mit dem Thema „Hausbau“ ist da!

 … >>

Israelisch-deutsches Kooperationsprojekt

David-Yellin-Academic-College of Education und Alanus Hochschule arbeiten zur Waldorflehrerausbildung zusammen

Von: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Im Dezember haben das David-Yellin-Academic-College of Education in Israel und die Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn eine fünfjährige Kooperationsvereinbarung zur Waldorflehrerausbildung getroffen. Neben einem Studenten- und Dozentenaustausch sieht die Kooperation auch die Einführung des Masterprogramms der Alanus Hochschule in Israel und die Zusammenarbeit bei Promotionsprogrammen vor. Für 2019, dem Jahr des 100-jährigen Bestehens der Waldorfpädagogik, ist außerdem ein gemeinsamer Kongress in Jerusalem geplant. Das David-Yellin-College ist eine staatliche Lehrerbildungseinrichtung und integriert ein seit vielen Jahren bestehendes Bachelor-Studienprogramm zur Waldorfpädagogik in seine Lehrerbildungsprogramme. Da die Waldorfpädagogik mit 25 öffentlichen Schulen in Israel sehr verbreitet ist und ein großer Bedarf an gut qualifizierten Lehrerinnen und Lehrern besteht, ist das David-Yellin-College darum bemüht, die eigene Waldorflehrerausbildung auszuweiten. Dies geschieht nun im Rahmen der getroffenen Kooperationsvereinbarung mit der Alanus Hochschule. Der Masterstudiengang Pädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik/Schule und Unterricht, der an der Alanus Hochschule berufsbegleitend auf die Tätigkeit als Waldorflehrer vorbereitet, soll zukünftig auch in Israel angeboten werden. Jost Schieren, Professor für Schulpädagogik mit Schwerpunkt Waldorfpädagogik und Leiter des Fachbereichs Bildungswissenschaft an der Alanus Hochschule, erklärt dazu: „Die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in Jerusalem fordert heraus, dass die Waldorfpädagogik, die ja zunächst in einem europäischen Kontext entstanden ist, nun viel breiter in einer internationalen Perspektive aufzufassen. Wir in Deutschland können von den Entwicklungen der Waldorfpädagogik in Israel viel lernen.“ Der gemeinsame Kooperationsvertrag wurde von Jost Schieren und Zemira Mevarech, Rektorin des David-Yellin-College, unterzeichnet. Hintergrund: Waldorflehrer werden an der Alanus Hochschule In Deutschland gibt es derzeit mehr als 230 Waldorfschulen, für die jährlich mehrere hundert neue Lehrer gesucht werden. Die Alanus Hochschule bietet als einzige Hochschule in Deutschland ein staatlich anerkanntes Teilzeitstudium für Waldorf-Klassenlehrer an. Das Pädagogik-Studium an der Hochschule in freier Trägerschaft integriert sowohl Waldorf- und Reformpädagogik als auch klassische Erziehungswissenschaften. Der Schwerpunkt „Waldorfpädagogik / Schule und Unterricht“ im Masterstudiengang Pädagogik ist für Menschen konzipiert, die bereits ein Hochschulstudium absolviert haben. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester, in denen sich Kurse in Didaktik, Erziehungswissenschaft, Waldorfpädagogik und Grundlagen der Forschung mit Phasen der Schulpraxis abwechseln. Bewerbungen für das Studium mit dem staatlich anerkannten Abschluss „Master of Arts" sind jederzeit möglich. Mehr Informationen zum Studiengang finden Interessierte unter www.alanus.edu/waldorflehrer. ______________________________________

Kontakt:

Sandra Stempel
Hochschulkommunikation
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1903
E-Mail: sandra.stempel@alanus.edu Pressesprecherin Dr. Julia Wedel
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1942
Fax: +49 (0)2222 9321 – 21
E-Mail: julia.wedel@alanus.edu
Internet: www.alanus.edu Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestraße 3 – 53347 Alfter Standort: Campus I, Johannishof, 53347 Alfter

Zurück