News

News

Thomas Stöckli

Greta Thunberg, die 16-jährige Klimaaktivistin, wurde eine Symbolfigur für unsere Zeit. Geschah ihr Engagement aus ihrem ureigenen inneren Impuls heraus? Welche Rolle spielen dabei ihre Eltern und welche Bedeutung kommt der Schule zu? Gibt es einen Bezug des Greta-Phänomens zur Waldorfschulbewegung?

 … 

Eliant

Die Zukunft unserer zunehmend digitalisierten Welt braucht gesunde, unabhängig denkende und selbstbewusste Menschen – keine angepassten, systemkonformen Konsumenten.

 … 

erziehungskunst.de

Thema: Verwöhnungsfalle - Fürsorgliche Rabeneltern – oder geht es auch anders? Im Gespräch mit dem Erziehungswissenschaftler Albert Wunsch

 … 

erziehungskunst.de

Nach den großen Feierlichkeiten in Stuttgart und Berlin war es am 28. September 2019 auch in Mannheim soweit: Auf den Kapuzinerplanken mitten in der Innenstadt wurde das 100-jährige Jubiläum mit einem Markt der Möglichkeiten begangen.

 … 

erziehungskunst.de

Wer kennt es nicht, ob zu Hause, in der Klasse oder auf der Autofahrt: laute, streitende Kinder, die hauen, kratzen und schreien, die über Tische und Bänke gehen, keiner Anweisung folgen, obendrein noch freche Antworten geben.

 … 

die Drei

Die Identifikation eines jungen Menschen mit seinem Schulalltag hängt entscheidend davon ab, ob er erleben kann: ›Ich bin gemeint‹ – und nicht ein gesellschaftlicher Erwartungsmaßstab, ein pädagogisches Prinzip, eine Ideologie o.ä. Die Entwicklung und Pflege der Beziehung zwischen Lehrer und Schüler bedürfen bewusster Übung. Auch hier ist der Pädagoge im elementarsten Sinne ein Forscher. Es wird eine genuine Aufgabe der Waldorfkollegien werden, in neu gegriffenen pädagogischen Konferenzen oder Fachschaftssitzungen einen Raum für gemeinsame Erkenntnissuche herzustellen. Das Kollegium als Forschungsgemeinschaft – das wird zum Profil zukünftiger Schulpädagogik gehören.

 … 

Jubiläumsfestival in Berlin

„See the World“

Bund der freien Waldorfschulen

Unter dem Motto „See the World“ zeigen Schüler*innen aller Kontinente künstlerische Beispiele aus dem Waldorfunterricht der verschiedensten Kulturen: Von der japanischen Trommelgruppe der „Kyotanabe Steiner School“ aus Kyoto bis zur traditionellen australischen Musik vom Orchester der „Little Yarra Steiner School“ aus der Nähe von Melbourne, von traditionellen afrikanischen Klängen der Waldorfschüler*innen aus Windhoek, Namibia, bis zum Chor- und Orchesterprojekt aller Berliner Waldorfschulen unter der Leitung von Yaron Traub, dem langjährigen Chefdirigenten des Valencia Orchestra.

Unter der Überschrift „Love the World“ wird am Nachmittag aus verschiedenen Perspektiven ausgelotet, was unsere Zeit pädagogisch wirklich braucht. „Im Laufe der Jahrzehnte ist eine globale Zivilgesellschaft entstanden, für die wir eine Pädagogik brauchen, die den sich entwickelnden Menschen in den Mittelpunkt stellt“, unterstreicht BdFWS Vorstand Hennig Kullak-Ublick. Daraus abgeleitete Herausforderungen an eine zukünftige (globale) Bildungspolitik sowie die Rolle der Waldorfschulen auf diesem Weg werden in Talks und Workshops zu brisanten bildungspolitischen Themen fokussiert. Auch die sieben Kernforderungen der Waldorfpädagogik an die Bildungspolitik werden hier vorgestellt.

„Change the World“ ist der Titel der Abendveranstaltung. Dieser Abschnitt wird hauptsächlich von älteren Schüler*innen von verschiedenen Kontinenten bestritten. Beeindruckendes Engagement zeigt die gemeinsame Eurythmieaufführung der Oberstufen aus Flensburg, Hamburg und Hitzacker zu Beethovens 7. Sinfonie. Ebenso einmalig ist aber auch der Waldorf 100 Staffellauf, der seit einem Jahr quer durch Deutschland von Waldorfschule zu Waldorfschule führt. Schüler*innen aus 140 Waldorfschulen haben sich daran beteiligt, die letzte Etappe führt an diesem Tag ins Berliner Tempodrom.

Umfangreiches Rahmenprogramm auf dem Außengelände:

Prominente Ehemalige lesen: Am Nachmittag gibt es eine Lesung der Siegerstücke des mit 25.000 Euro dotierten Waldorf 100-Dramapreises. Es lesen die Schauspieler*innen Karoline Eichhorn, Katja Weitzenböck und Samuel Weiss sowie der Bestseller-Autor Moritz Rinke. Alle sind ehemalige Waldorfschüler*innen und Jurymitglieder.

Vorträge, Filme und Theater: Der ehemalige Waldorfschüler Janis McDavid, bekannt als „Der Mann ohne Arme und Beine“ und beliebter Impulsgeber und Keynote-Speaker der Wirtschaft, wird Mut machen und dafür plädieren, die eigene Komfortzone zu verlassen. In der Filmpremiere von „Digital rEvolution“, wird das Thema „digitale Zukunft“ vorgestellt. Der US-amerikanische Filmemacher Paul Zehrer setzt sich dabei mit der Frage der Kinderentwicklung in Zeiten der Digitalisierung auseinander. Das Eurythmietheater Orval zeigt das zauberhafte Stück „Meluna - Die Kleine Meerjungfrau" für Kinder. Darüber hinaus gibt es Open-Door-Konzerte und Workshops sowie einen Markt-, einen Internationalen- und einen Jugendpavillon.

Programmzeiten:

• Vormittags: See the World – Erfahre die Welt
  10.30 Uhr bis 13.00 Uhr
• Nachmittags: Love the World – Erkenne die Welt
  14:30 Uhr bis 17.45 Uhr
• Abends: Change the World – Erkenne dich selbst im Strome der Welt
  19.30 Uhr bis 22.00 Uhr
(Änderungen vorbehalten)

Kaufkarten können von Schulen, Institutionen, Organisationen usw. sowie von Einzelpersonen für folgende zwei Zeiteinheiten, auch unabhängig voneinander, erworben werden:

• Vormittag und Nachmittag 20 EUR inkl. MwSt.
• Abend 20 EUR inkl. MwSt.

• Die Preise können mit einer Spende für Schulessen über die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners aufgestockt werden
• Zahlungsweise ist immer eine Überweisung durch den/die Besteller*in, die Kontodaten werden nach der Kartenfreigabe vermittelt. Details finden Sie im Bestellprozess
• Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Bestellungen abzulehnen
• Die Tickets werden nach Bestelleingang vergeben

• Alle Tickets gelten jeweils für alle Veranstaltungsflächen, bei allen Veranstaltungsblöcken gilt freie Platzwahl
• Die Tickets werden als farbiges Armband ausgegeben und vor Ort beim Einlass befestigt, sie verlieren ihre Gültigkeit, sobald sie vom Arm entfernt werden
• Einlass jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn
• Versand der Tickets ab Mai 2019 per Post
• Alle Veranstaltungen am 19.09.2019 werden live im Internet gestreamt und können in Schulsäle übertragen werden

Mit der Bestellung von Einladungs- und Kaufkarten werden obenstehende Bedingungen anerkannt, die im Detail hier zu lesen sind.

Waldorf weltweit, WOW-Day, Bildungspatenschaften

Büro Berlin
Weinmeisterstraße 16 | 10178 Berlin
Tel +49 (0)30 617026 30
Fax +49 (0)30 617026 33
berlin@freunde-waldorf.de

Zurück