News

News

erziehungskunst.de

Überflieger, Nerds, Sonderlinge ... Die Liste der Zuschreibungen von Hochbegabten ist lang. Im Kleinkindalter könnten sie leicht als Überflieger identifiziert werden. Oft werden sie aber in ihrem Drang, Dinge auszuprobieren und zu durchdenken, ausgebremst. Wenn sie dann voller Vorfreude in die Schule kommen, werden sie erneut gestoppt, denn dann heißt es für diese Kinder: Warten!

 … 

erziehungskunst.de

»Sinn ist etwas, durch das wir uns Erkenntnis verschaffen, ohne Mitwirken des Verstandes.« Die Evidenz dieser Aussage Rudolf Steiners ist an kleinen Kindern unmittelbar erlebbar.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Wie bleiben Familien mit Kindern trotz aller Herausforderungen während der Coronavirus-Pandemie möglichst positiv gestimmt? Zahlreiche Expertinnen und Experten aus Pädagogik, Psychologie und Medizin haben auf der Website kinderaerzte-im-netz.de konkrete und alltagstaugliche Tipps und Informationen dazu zusammengestellt.

 … 

pädagogische Sektion

Zusammen lernen, lesen, spielen und basteln – das ist jetzt wichtiger denn je! Der Waldow-Verlag unterstützt Eltern und Kinder in der schul- und kindergartenfreien Zeit mit einem kreativen Ideenpool. Dafür öffnet der Verlag die riesige Schatztruhe seiner beliebten Kinder- und Elternzeitschrift VORHANG AUF. Viele spannende Themen sorgen jeden Tag für Spaß und Abwechslung und warten darauf, gemeinsam entdeckt zu werden.

 
 
 … 

pädagogische Sektion

Wohin gehen wir mit der Waldorfschule? Die Grundlage unserer Pädagogik bekommt immer grössere Bedeutung. Worauf bauen wir? Was sind unsere Grundlagen? Wie schaffen wir es, uns die Anthroposophie als Grundlage unserer Pädagogik so zu erarbeiten, dass sie uns Quell im 21. Jahrhundert wird?

 … 

anthroposophie.ch

Um in einer Welt, in der sich alles permanent wandelt und gerade jetzt die Angst in lauten, schweren Stiefeln rundumstampft und alles tut, um unsere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und uns ihrem Willen zu unterwerfen, echte Stabilität zu finden, gibt es nur eine Möglichkeit: Authentisch leben und sich selbst erkennen und verwirklichen.

 … 

anthroposophie.ch

Mit unserem Eilaufruf möchten wir Waldorfschulen unterstützen, die durch wirtschaftliche Folgen der Lockdowns in ihren Ländern betroffen sind, und bitten um Hilfe bei der Durchführung notfallpädagogischer Maßnahmen.

 … 

Keine Selbstverständlichkeit: Schulen im ländlichen Afrika

Freunde der Erziehungskunst

>> Rundbrief Herbst/ Winter 2018

Außerhalb der großen Städte Afrikas sind gute Schulen selten. Dabei entscheidet der Zugang zu qualitativ guter Bildung gerade für Kinder der ärmeren Familien – zum Beispiel die der Landarbeiter – über das weitere Leben. Mit unserem aktuellen Spendenaufruf wollen wir drei Waldorfschulen im ländlichen Afrika unterstützen.

So braucht zum Beispiel die Humane School in Kitale (Kenia) dringend ein neues Grundstück, auf dem die Schule weiter wachsen kann. Das bisher gepachtete Grundstück wird von den Erben des ursprünglichen Eigentümers nicht weiter zur Verfügung gestellt. Um in Zukunft nicht mehr von unsicheren Besitzverhältnissen beeinträchtigt zu werden, wollen wir der Schule helfen, ein eigenes Stück Land zu erwerben. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler sind überwiegend Landarbeiter – zum Beispiel auf den Teeplantagen in der Umgebung. Sie wohnen in Lehmhäusern, die – ebenso wie die Schule – nicht an das Stromnetz angeschlossen sind.

Auch die Kinder der Landarbeiter in der Nähe von Simbabwes Hauptstadt Harare leben unter einfachen Bedingungen. Die Möglichkeit, die Waldorfschule in Kufunda Village zu besuchen, ist für sie eine große Chance. Gerne würden auch Kinder die Schule besuchen, die etwas weiter entfernt wohnen, doch dafür wird dringend ein Schulbus benötig, sonst ist der Schulweg für viele nicht zu bewältigen.

Nicht weit vom Nil, am Luxor gegenüberliegenden Ufer entstand vor zwei Jahren die Madressa Hebet el-Nil durch die Initiative von Müttern aus den dort lebenden Bauernfamilien. Angesichts der unbefriedigenden Schulbildung in Ägypten begeisterten sie sich für eine Schule mit erweiterter Pädagogik – entsprechend schnell wächst die Anzahl der Schülerinnen und Schüler. Es müssen dringend neue Klassenräume gebaut werden.

***

Der Spendenaufruf online:
freunde-waldorf.de/spenden-helfen/aktueller-spendenaufruf.html

Spendenkonto DE47 4306 0967 0013 0420 10 | BIC: GENODEM1GLS | GLS Bank Bochum
Verwendungszweck: Aufruf 2640

Pressekontakt
Christina Reinthal | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49 (0)30 617026 35 | c.reinthal@freunde-waldorf.de
freunde-waldorf.de

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.

Die Freunde der Erziehungskunst setzen sich weltweit für die Entwicklung und Stärkung der Waldorfpädagogik ein. Über 600 Waldorfschulen, Kindergärten, heilpädagogische Einrichtungen und soziale Projekte wurden bereits durch den Internationalen Hilfsfonds finanziell unterstützt und in rechtlichen Fragen begleitet. Die Arbeitsbereiche umfassen des Weiteren die Koordination der internationalen Schülerkampagne WOW-Day, das Vermitteln von Bildungspatenschaften sowie notfallpädagogische Einsätze und Freiwilligendienste. Spenden werden zu 100 % an die Einrichtungen weitergeleitet. Der Verein finanziert sich über Fördermitglieder und gezielte Spenden für seine Tätigkeit.

Zurück