News

News

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Neue Professoren an der Alanus Hochschule

Professorin Monika Kil, Rektorin der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, ernannte in der vergangenen Senatssitzung drei neue Professoren

 … >>

erziehungskunst.de

Eile mit Weile. Ein Erfahrungsbericht zur Einführung der Schreibschrift

Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss haben ein nachdrückliches Plädoyer für den Erhalt der Schreibschrift verfasst. Ihr Fazit ist niederschmetternd: Jeder sechste Schüler hat keine brauchbare Handschrift mehr.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Semesterstart an der Alanus Hochschule

Bei der heutigen Eröffnung des Herbstsemesters 2018/19 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte Rektorin Monika Kil rund 450 neue Studierende. Die Hochschule hat nun insgesamt rund 1.550 Studierende in mehr als zwanzig Studiengängen. Etwa 120 der Erstsemester beginnen ihr Studium am Studienzentrum Mannheim der Alanus Hochschule.

 … >>

Waldorf Ressourcen

Verstecken, Blinde Kuh, Minecraft und Anderes

Das Forschungsteam liefert eine Vielzahl von Begründungen für die These, dass Sprache, Kultur und Technologie ohne Spiel nicht möglich wären. Sie sind überzeugt, dass Spielen in einer direkten Beziehung steht mit intellektueller Leistung und emotionalem Wohlbefinden.

 … >>

erziehungskunst.de

Das Kind ist belehrt

Der Mensch lebt in der Zeit. Dies bedeutet, dass er zu unterschiedlichen Zeiten ein unterschiedliches Verhältnis zu seinem eigenen Leben einnimmt.

 … >>

Kindergartenausbildung in China

In jedem Kurs der Erzieherausbildung (die man hier Module nennt), gibt es hier 100 bis 120 Teilnehmerinnen und fast doppelt so viele auf der Warteliste. Warum ist das so?

Von: Elisabeth Swisher

Erfahrungen in der Waldorfkindergarten-bewegung in China

Es ist unglaublich, wie viele Menschen sich für Waldorfschule und Waldorfausbildung in China interessieren. Ich habe ein paar Erklärungen, aber dies sind sicher nicht die einzigen Gründe, warum die Waldorfpädagogik so gefragt ist: Viele Menschen in China suchen ein spirituelles Menschenbild. Oft bekam ich zu hören, dass die Montessori- Pädagogik, die in China ziemlich bekannt ist, das nicht zu bieten hätte. Die chinesische „eine Familie – ein Kind“ –Politik hat zur Folge, dass die Eltern nur das Beste für ihr Kind möchten, nicht nur im Interesse des Kindes: Auf diese Weise kann das Kind den Eltern eine angemessene Altersversorgung gewährleisten. Alle Einrichtungen mit ausländischen Lehrern und Erziehern haben einen guten Ruf- in den Waldorfschulen –und Kindergärten sind eine Menge Ausländer tätig. Viele Eltern, vor allen Dingen die Mütter, suchen nach einer besseren Erziehung als die militärische Drill – und Testmethode, die in den Regelschulen üblich ist. Viele Lehrer suchen nach den neuesten Methoden, die sie finden können, um zu versuchen, damit eine Privatschule aufzumachen und Geld zu verdienen. Natürlich wird das chinesische Erziehungssystem früher oder später reformiert werden, aber es wird Zeit vergehen, bis die Tausenden von chinesischen Schulen davon erfasst sind. Viele Lehrer möchten da die nicht abwarten, sondern lieber ganz vorne mitspielen.

***

>> den gesamten Bericht (PDF)

***

Elisabeth Swisher ist gebürtige Österreicherin. Sie war lange Musiklehrerin an den Waldorfschulen Wien und Chicago. Dort eröffnete sie einen Waldorfkindergarten und hat die Waldorflehrer-und Erzieherausbildung maßgeblich mit aufgebaut. Seit 2007 ist sie in Teilzeit als Dozentin und Mentorin für Waldorferziehung in China tätig. Quelle: IASWECE Rundbrief

Zurück