News

News

Freunde der Erziehungskunst

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Stipendien, um Menschen in aller Welt zu helfen, die Waldorflehrer oder Waldorflehrerin werden wollen.

 … 

erziehungskunst.de

»Das ist so anstrengend!«, sagt mein Mann über seinen Nachmittag allein mit den Kindern. Ich höre natürlich gerne, dass die Anstrengung bemerkt wird. Aber was ist es eigentlich, das so anstrengend ist?

 … 

erziehungskunst.de

Neulich am Gepäckband: Seit einer Stunde tut sich gar nichts, dann die Durchsage, dass es leider noch dauern werde. Alle Wartenden sind genervt, schauen müde auf ihre Smart­phones, verlorene Zeit für alle! Für alle? ...

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Insights Worldwide Einblicke weltweit – 100 Jahre Waldorfpädagogik - Das Fotobuch über die weltweit aktive Bewegung der Waldorfpädagogik mit eindrucksvollen Bildern renommierter Leica Fotografen wird am Samstag den 15.6. um 14:30 in der Alten Oper Frankfurt vorgestellt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienpädagogin der Alanus Hochschule veröffentlicht Sammelband mit interdisziplinären Positionen

 … 

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

Künstlerische Prozesse

Mit dem Namen Ikaros verbinden sich drei pädagogische Initiativen, die in der Waldorfpädagogik ihren Ursprung und ihre Wurzel haben.

Von: Christian Breme

IKAROS

Sie haben sich aus der Arbeit an der Rudolf Steiner Schule Basel entwickelt und sind durch Publikationen und Kurse in einem weiten Umkreis wahrgenommen und aufgegriffen worden.
  • „Wieder Erde in die Hand nehmen“ ist eine Initiative, die versucht, in der ersten Schulzeit der rasant zunehmenden Virtualisierung der Welt und der zunehmenden Entfremdung von der eigenen Leiblichkeit durch die Arbeit mit der Erde, durch das  Modellieren mit Ton entgegenzuwirken. Gehe zu: Modellieren
  • „Beziehungskunde“ ist eine Initiative auf dem Feld der Sexualerziehung. Sie hat Pädagogen und Ärzte zusammengeführt, die sich bemühen, innerhalb der Waldorfpädagogik aus den Quellen der Anthroposophischen Menschenkunde Konzepte für die Aufklärung von Kindern und Jugendlichen zu entwickeln und in der Schulzeit die Grundlagen für eine gesunde Beziehungsfähigkeit zu legen. Die Initiative wird von verschiedenen Stiftungen und von der Arbeitsgemeinschaft der Rudolf Steiner Schulen in der Schweiz unterstützt. Beratung, Publikation von Lehrmitteln, Forschung und Fortbildung auf diesem Gebiet gehören zu ihren Aufgaben. Gehe zu: Beziehungskunde
  • „Embryologie modellieren“ ist eine Initiative, die sich bemüht, durch künstlerische Übungen zu solchen Erlebnissen und Erkenntnissen zu kommen, die zu einem menschenwürdigen Umgang mit dem werdenden Leben führen. Gehe zu: Embryologie

Ikaros wendet sich mit verschiedenen Angeboten an Eltern, Kindergärtnerinnen,  Lehrer und Lehrerinnen, an Kollegien und Verantwortliche in der Schulführung.

Ikaros bietet Unterrichte, Unterrichtsmaterial, Vorträge, Fortbildungen, Ausstellungen und Beratungen an.
 

Mit Ton und Zeichenstift in der Hand – zur künstlerischen Methode:

 
Die Projekte von Ikaros versuchen durch eine Verbindung von naturwissenschaftlichen und künstlerische Anschauungen dem Wesen unserer Lebensprozesse gerecht zu werden.
Unterrichte, Workshops und Seminare von Ikaros werden darum immer als künstlerische Prozesse erlebt. Zeichnend, modellierend, sich gemeinsam bewegend können die Teilnehmer Erfahrungen machen, die ein neues Licht auf die eigenen Lebensbedingungen werfen. So wird diese künstlerische Methode zu einer forschenden, die künstlerische Übung zu einem ersten Schritt in der Erweiterung der Fähigkeiten. ___________________________________ Christian Breme
Rüttiweg 65
CH-4143 Dornach
Tel./Fax +41 (0)61 7019426
E-Mail: c.breme@gmx.ch

Zurück