News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Kunst statt Kompromiss - Erinnerung an das Allumfassende

"Rudolf Steiner – Die Alchemie des Alltags" im Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien

Von: Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"

Umfassende Retrospektive

Anlässlich des 150. Geburtstags von Rudolf Steiner zeigt das MAK eine umfassende Retrospektive dieses einflussreichen Reformers, die den kompromisslos universellen Design-Begriff des MAK unterstreicht und der rezenten Hyperspezialisierung widersteht.

Der universelle, schöpferisch immens umtriebige Denker, dessen Impulse bis dato weltweit einflussreich sind, personifiziert die Erinnerung an das Allumfassende. Auch in Bezug auf eine weitere aktuelle Bildungsdebatte ist sein anthroposophisches/ organisches Architekturschaffen von besonderem Interesse: Als Begründer der Waldorfschulen bemaß er u.a. dem Aussehen und der Gestalt der Unterrichtsräume eine wesentliche Rolle zu im Gegensatz zu heute. Steiner erschuf eine komplette Matrix von aufeinander fein justierten Bereichen wie der Architektur, der Farbgebung, der Musik, dem Rhythmus und dem Inhalt.

Diese Ausstellung, eine Kooperation des MAK Wien mit dem Vitra Design Museum, Weil am Rhein, dem Kunstmuseum Wolfsburg und dem Kunstmuseum Stuttgart, nähert sich mit über 200 Exponaten Steiners vielschichtigem Werk.

Vom 16. Juni bis zum 12. September 2011 wird darüber hinaus die Ausstellung "Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart" im "DOX Centre for Contemporary Art" in Prag zu sehen sein: http://bit.ly/hCJT4P *****

>> Pressemitteilung MAK



>> Rudolf Steiner - Die Alchemie des Alltags

_________________________

Kontakt


Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"


Vera Koppehel
Rudolf Steiner Archiv (Dornach, Schweiz)

Stephan Siber
Anthroposophische Gesellschaft in Österreich (Wien)

kontakt@rudolf-steiner-2011.com

Zurück