News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

In seinem 450-seitigen Werk analysiert der Historiker unter anderem die Gründe, warum sich die Waldorfschulen trotz Krisen und vielseitiger Kritik erfolgreich entwickelt haben und weshalb diese Pädagogik in der Forschung über lange Zeit wenig Beachtung fand. Ebenso untersucht er, wie sich die Waldorfpädagogik in den verschiedenen Phasen ihrer Entwicklungsgeschichte verändert hat und in welchen Bereichen sie innovativ ist.

 … 

Bund der freien Waldorfschulen

Das große Waldorf 100-Jubiläumsfest wird im Berliner Tempodrom stattfinden, einem feststehenden Zirkuszelt, das auf der einen Seite im Innenraum das Flair einer Manege bietet und auf der anderen Seite mit seinen weitläufigen Außenanlagen und der Dachterasse zahlreiche Möglichkeiten für Begegnungen schafft

 … 

Freunde der Erziehungskunst

100 Jahre Waldorf: Das große Fest in Berlin - Seminar für Oberstufenlehrer in Australien Erfolgreiche Mitgliederversammlung der Freunde - Stiftung Freunde der Erziehungskunst gegründetEindrücke vom WOW-Day 2018 - Laufen und Helfen – Staffellauf sammelt Spenden - Bildungspatenschaft für Nadja in Russland - WOW-Day: Hier kommt Eure Hilfe an - Kindergartenausbildung in Harare

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Mit unseren Schülern kommt uns Zukünftiges entgegen. Speziell für das Fach Kunst stellt sich die Frage, welche Rolle es dabei spielt. Unser Leben in der Gegenwart steht zwischen Vergangenem und Zukünftigem. Im künstlerischen Prozess öffnen wir uns für Letzteres.

 … 

Freunde der Erziehungskunst

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Stipendien, um Menschen in aller Welt zu helfen, die Waldorflehrer oder Waldorflehrerin werden wollen.

 … 

erziehungskunst.de

»Das ist so anstrengend!«, sagt mein Mann über seinen Nachmittag allein mit den Kindern. Ich höre natürlich gerne, dass die Anstrengung bemerkt wird. Aber was ist es eigentlich, das so anstrengend ist?

 … 

Lauf um die Welt

Waldorfolympiaden

Waldorf 100

Ob wir alle am gleichen Tag einen großen Staffellauf machen oder viele Waldorfolympiaden? Für ein großes Ziel? Oder für viele kleine Ziele? Ganz egal, denn das Sportprojekt kann ganz vielfältig durchgeführt werden. Dabei lässt es sich am besten nach den regionalen Gegebenheiten ausrichten, somit gibt es viel Spielraum in der Gestaltung, denn ganz nach dem olympischen Gedanken steht neben dem Wettbewerb das Dabeisein im Vordergrund. 

In Deutschland wollen Schülerinnen und Schüler zahlreiche Etappen auf verschiedenen Routen laufen, um so möglichst viele Spenden für förderungswürdige Waldorfprojekte in der Welt zu sammeln.

Die Routen des Staffellaufes ziehen sich quer durch die Bundesrepublik, von Nord nach Süd und Ost nach West – der Startschuss fiel mit dem Flensburg Marathon am 10. Juni 2018. Entlang der fünf Routen sind alle Waldorfschulen aufgerufen, sich dem Lauf anzuschließen.

Das Jubiläumsjahr ist gleichzeitig ein ganzjähriger WOW-Day. In Kooperation mit den »Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners« wird das Sportprojekt zu einem überregionalen Spendenlauf, bei dem die Sportler für jeden zurückgelegten Streckenabschnitt kleine und große Spenden sammeln, die Waldorfprojekten rund um den Globus zugute kommen.

Am Waldorf 100-Staffellauf darf jeder teilnehmen, egal ob Schüler*innen, Eltern oder Lehrer*innen. Da die Streckenabschnitte unterschiedliche Distanzen aufweisen, gelten auch andere Fortbewegungsmittel als die eigenen Füße, also zum Beispiel Fahrräder, Einräder, Inline-Skates, Pferde oder Boote.

Organisiert wird der Staffellauf vom Waldorf 100-Team und Josefina Elsler, die selbst als Profi-Leichtathletin schon viel Erfahrung mit Staffelläufen sammeln konnte. »Ich freue mich riesig, als ehemalige Sportlerin dieses einmalige Projekt organisieren zu dürfen.« Auf welche Weise die Distanzen zurückgelegt werden, sei egal, nur ein Motor dürfe nicht genutzt werden, so Elsler.

>> Bestellung der Waldorf 100-Staffellaufshirts

>> Vorlage für Pressemitteilung

>> Bisheriger Pressespiegel

>> Ausführliche Projektbeschreibung

Zurück