News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

Lukas Beckmann ist neues Vorstandsmitglied der GLS Treuhand

Der Aufsichtsrat der GLS Treuhand hat Lukas Beckmann als Vorstandsmitglied der GLS Treuhand bestellt.

Von: GLS Bank

Das künftige Vorstandsteam

Bochum. Lukas Beckmann wird diese neue Aufgabe ab dem 1. März 2011 wahrnehmen und zusammen mit den bisherigen Vorständen Dr. Annette Massmann und Michael Lieberoth-Leden das künftige Vorstandsteam bilden. Zu seinen Aufgaben werden u.a. die gesellschaftspolitische Weiterentwicklung des Schenkungs- und Stiftungswesens gehören mit dem Ziel, die GLS Treuhand in der deutschen Stiftungslandschaft noch bekannter zu machen. "Lukas Beckmann verfügt über langjährige und vielfältige Erfahrungen in verschiedenen Bereichen bürgerschaftlichen Engagements und politischer Führungsämter", so der Sprecher des Aufsichtsrates der GLS Treuhand, Frieder Wolf. "Ich bin überzeugt, dass er das Profil der GLS Treuhand weiter schärfen und ihren so überaus reichhaltigen Erfahrungsschatz im Schenkungs- und Stiftungsbereich für den bisherigen Kundenkreis bewahren wird. Zugleich wird er die GLS Treuhand für neue gesellschaftliche Milieus öffnen und so das Innovationspotential des gemeinnützigen Sektors insgesamt stärken." Lukas Beckmann ist seit 1994 Geschäftsführer der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Als Mitarbeiter von Joseph Beuys in der Freien Internationalen Universität (FIU) in Düsseldorf war er seit 1979 am Entstehungsprozess der Grünen beteiligt. Ausgebildet als Landwirt und Diplomsoziologe bringt Lukas Beckmann umfangreiche Erfahrungen im Stiftungsbereich, u.a. durch den Aufbau der Heinrich-Böll-Stiftung, mit. Auch einem anderen Umgang mit Geld ist Lukas Beckmann seit langer Zeit verpflichtet; so war er Gründungsmitglied der Ökobank in Frankfurt, deren Geschäfte die GLS Bank Anfang 2003 übernahm. Seit 2005 ist er Mitglied der Gesamtkonferenz und des erweiterten Vorstandes der Freien Waldorfschule Berlin-Kreuzberg. Die GLS Treuhand blickt im kommenden Jahr auf eine 50-jährige Erfahrung im Schenken, Stiften und Beraten zurück. Sie ist eine stiftungsähnliche Einrichtung in Form eines gemeinnützigen Vereins und vergibt jährliche Förderungen von rund 6,5 Millionen Euro. Aus der GLS Treuhand ging 1974 die erste sozial-ökologische Universalbank der Welt, die GLS Bank, hervor. Sie arbeitet eng und partnerschaftlich mit der Treuhand zusammen. Die GLS Treuhand bringt Schenkende und Stiftende mit geförderten Projekten zusammen. Auch während der Finanzkrise hatte die GLS Treuhand einen deutlichen Vermögenszuwachs von 12,9 % in 2009 ohne Abschreibungsverluste. Die Anlage der Stiftungsvermögen erfolgt fast ausschließlich bei der GLS Bank. _______________________________

Pressekontakt

Christof Lützel Pressesprecher/                          Leiter Öffentlichkeitsarbeit GLS Bank Christstr. 9 44789 Bochum Mobil: (0173) 2 78 69 63 http://www.gls.de Antje Tönnis Leiterin Öffentlichkeitsarbeit GLS Treuhand Mobil: (0176) 50 03 86 98 Christstr. 9 44789 Bochum http://www.gls-treuhand.de

Zurück