News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

Mehr Plätze für Freiwilliges Soziales Jahr gefordert

Verband der anthroposophischen Heilpädagogik reagiert auf Zivildienst-Pläne Berlins

Von: NNA - Berichterstattung

Ausdehnung statt Kürzung

Foto: Charlotte Fischer ECHZELL-BINGENHEIM (NNA). Mit einer Ausdehnung der Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) will der Verband für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit auf die Pläne der Bundesregierung reagieren, den Zivildienst von jetzt neun auf künftig sechs Monate zu verkürzen. Die Qualität der Betreuung sei nur durch eine entsprechende Personalausstattung zu sichern, schreibt der Verband in einer auf seiner Homepage veröffentlichten Pressemitteilung. Er forderte die zuständigen Behörden auf, die notwendigen organisatorischen und finanziellen Voraussetzung für die Aufstockung der FSJ-Plätze zu schaffen.

Bereits jetzt hat sich in den heilpädagogischen Schulen, den Einrichtungen
der Jugendhilfe und für erwachsene Menschen mit Behinderungen die Zahl der
Zivildienstleistenden gegenüber anderen Praktikanten deutlich vermindert.
Nach den Zahlen des Verbandes leisten nur noch ca. 200 junge Männer in den
Einrichtungen ihren Zivildienst ab gegenüber ca. 1.200 Praktikanten,
Ehrenamtlichen und jungen Frauen und Männern, die ein Freiwilliges Soziales
oder Ökologisches Jahr absolvieren.

Ähnlich wie die anderen Verbände der Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe
sieht auch der Verband für anthroposophische Heilpädagogik die Gefahr, dass
der Zivildienst durch die Verkürzung seiner Funktionen beraubt wird. Ein
sinnvolles Verhältnis zwischen Einarbeitungszeit und Tätigkeit in den
Einrichtungen sei dann nicht mehr gegeben, außerdem reduziere sich Vielfalt
und Attraktivität der angebotenen Plätze.

In den Einrichtungen der Mitgliedorganisationen des Verbandes werden
gegenwärtig rund 15.000 Menschen mit Behinderungen betreut.

End/nna/ung

Link: www.verband-anthro.de

Bericht-Nr.: 091202-02DE Datum: 7. Dezember 2009 ________________________________

Kontakt:

Verband für anthroposophische Heilpädagogik,
Sozialtherapie und soziale Arbeit e.V.

Schloßstraße 9
D-61209 Echzell-Bingenheim
Fon +49 (0) 6035 - 81 190
Fax +49 (0) 6035 - 81 217 E-Mail: info@verband-anthro.de
web: http://www.verband-anthro.de

© 2009 News Network Anthroposophy Limited (NNA).

Zurück