News

News

Waldorf 100

Streaming-Portal für Lehrerbildung und Forschung

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … >>

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Ministerin Wanka diskutierte an der Uni Witten/Herdecke über die Bildung der Zukunft

"Private Hochschulen tragen bundesweit zur Vielfalt in der Hochschullandschaft bei."

Von: Uni Witten/Herdecke

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, diskutierte am 18. September in einer öffentlichen Podiumsdiskussion in der Universität Witten/Herdecke mit Professoren und Studierenden aktuelle Fragen zu den Themen „Bildung der Zukunft“ und „Zukunft der Bildung“: „Private Hochschulen tragen bundesweit zur Vielfalt in der Hochschullandschaft bei. Ihre Angebote sind für viele Studierende attraktiv und geben zudem wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der Hochschulen insgesamt“, sagte die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Universitätspräsident Prof. Dr. Martin Butzlaff ging in seiner Begrüßung auf die Impulse ein, die 1983 zur Gründung der ersten privaten Universität in Deutschland führten, und wies auf einige Besonderheiten hin: „Anders als viele andere private Hochschulen in Deutschland sind wir als gemeinnützige Universität nicht am Gewinn, sondern am Gemeinwohl orientiert. Unser übergeordnetes Ziel ist es, modellhafte Beiträge für die Bildung der Zukunft zu leisten und in Forschung, Lehre und Gesellschaft nachhaltig zu wirken.“ MdB Dr. Ralf Brauksiepe (CDU) begrüßte die Ministerin in der „Universitätsstadt Witten“ und betonte: „Ich bin froh, dass es die Universität Witten/Herdecke gibt. Auf diese Bildungseinrichtung können wir stolz sein, hier in Witten und in der Region.“ _____________________

Kontakt

Dr. Eric Hoffmann
Hochschulsprecher
Tel.: +49 (0)2302 / 926-808
E-Mail

Zurück