News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

„Mit 80 Tellern um die Welt“

Der 26-jährige David Geisser hat mit seinem Vatikan-Kochbuch international Erfolg.

Von: 20min.ch

«Gardisten essen am liebsten Schweizer Küche»

... Das erste Kochbuch er mit gerade mal 18 Jahren geschrieben, als Abschlussarbeit für die Rudolf-Steiner-Schule. Das Buch namens «Mit 80 Tellern um die Welt» wurde über Nacht zum Bestseller, die Medien handelten Geisser als den neuen Jamie Oliver der Schweiz. >> in 20min.ch ***

David Geisser

Der aus dem Zürcher Oberland stammende David Geisser wurde 1990 in Zürich geboren und verbrachte seine Jugend- und Schulzeit in Wetzikon an der Rudolf Steiner Schule. Im Alter von achtzehn Jahren gestaltete er mit seiner schulischen Abschlussarbeit ein Kochbuch unter dem Titel „Mit 80 Tellern um die Welt“ und schaffte damit über Nacht den Sprung in die nationalen Medien. Daraufhin folgten diverse Artikel in den Printmedien sowie Fernsehauftritte, unter anderem auch bei „Aeschbacher“. Nach einem Praktikum im romantischen Gourmet-Restaurant „Motto del Gallo“ bei Taverne, begann er 2009 seine Lehre im Gault-Millau-Restaurant „Casale“ in Wetzikon unter der Führung von Sternekoch Antonio Colaianni. Anschliessend rundeten zwei weitere Jahre der Erfahrung im „Colors“, dem Direktionsrestaurant der UBS am Zürcher Paradeplatz seine Ausbildung ab. Der „Tagesanzeiger“ verglich ihn mit Jamie Oliver, dem Starkoch aus England. Was ihn neben seinem Erfolg und beruflichen Können jedoch viel feiner auszeichnet, ist sein Engagement, mit welchem er an eine Sache geht und seine gewinnende Ausstrahlung, die ihm in seinem jugendlichen Alter, für die Zukunft Tür und Tore öffnet. Vom 1. Februar 2013 stand David Geisser im Dienste der Päpstlichen Schweizergarde in Rom und schrieb dort neben seinem Dienst sein 3. Kochbuch „Buon Appetito“ welches einen internationalen Erfolg erzielte. Seit September 2015 arbeitet David Geisser bei der Micarna als Event Koch. Nebenbei ist er gern gesehener Gast in verschiedensten Fernsehsendungen und mit seinen Büchern international Unterwegs.

Zurück