News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

Mit dem Nachruf auf Olaf Auer in die Weihnachtszukunft

Im Gedenken an Olaf Auer - Stephan Stockmar in DieDrei

Von: Nadine Aeberhard-Josche

'Im Zeichen des Rosenkreuzes'

Olaf Auer

23. Mai 1943 - 3. Dezember 2010

Foto: Charlotte Fischer 'Olaf Auer hatte eine kraftvolle Ausstrahlung und war dem Leben durchaus zugewandt. Alles, was er angepackt hat, hat er gründlich gemacht; Kompromisse waren nicht seine Sache. Vor allem sich selbst und seinen eigenen Werken gegenüber war er unerbittlich.' ...  Auszug aus dem Nachruf von Stephan Stockmar, DieDrei >> Der ganze Nachruf in PDF

*****

Mit diesem Nachruf auf Olaf Auer im Sinne des Rosenkreuz wünscht das Team von www.anthromedia.net eine lichtvolle WeiheNacht. Wir bedanken uns für die treue Zusammenarbeit 2010 und freuen uns auf das gemeinsame besonders Zugkräftige Jahr 2011. Ihre Nadine Aeberhard-Josche

Zurück