News

News

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Neue Professoren an der Alanus Hochschule

Professorin Monika Kil, Rektorin der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, ernannte in der vergangenen Senatssitzung drei neue Professoren

 … >>

erziehungskunst.de

Eile mit Weile. Ein Erfahrungsbericht zur Einführung der Schreibschrift

Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss haben ein nachdrückliches Plädoyer für den Erhalt der Schreibschrift verfasst. Ihr Fazit ist niederschmetternd: Jeder sechste Schüler hat keine brauchbare Handschrift mehr.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Semesterstart an der Alanus Hochschule

Bei der heutigen Eröffnung des Herbstsemesters 2018/19 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte Rektorin Monika Kil rund 450 neue Studierende. Die Hochschule hat nun insgesamt rund 1.550 Studierende in mehr als zwanzig Studiengängen. Etwa 120 der Erstsemester beginnen ihr Studium am Studienzentrum Mannheim der Alanus Hochschule.

 … >>

Waldorf Ressourcen

Verstecken, Blinde Kuh, Minecraft und Anderes

Das Forschungsteam liefert eine Vielzahl von Begründungen für die These, dass Sprache, Kultur und Technologie ohne Spiel nicht möglich wären. Sie sind überzeugt, dass Spielen in einer direkten Beziehung steht mit intellektueller Leistung und emotionalem Wohlbefinden.

 … >>

erziehungskunst.de

Das Kind ist belehrt

Der Mensch lebt in der Zeit. Dies bedeutet, dass er zu unterschiedlichen Zeiten ein unterschiedliches Verhältnis zu seinem eigenen Leben einnimmt.

 … >>

myStipendium.de für Deutschen Engagementpreis 2013 nominiert

Internetportal macht 1548 Stipendien mit jährlich etwa 151 Millionen Euro an Fördergeldern zugänglich

Von: Uni Witten Herdecke

myStipendium.de

Dr. Mira Maier von der Uni Witten/Herdecke ist mit ihrer Initiative für transparente Studienförderung für den Deutschen Engagementpreis 2013 nominiert. Der Preis würdigt Projekte und engagierte Menschen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen. Im Dezember 2013 werden die Gewinner in Berlin ausgezeichnet. Mit der Nominierung wird der Beitrag der Initiative zum chancengerechten Zugang zu Bildungsförderung gewürdigt.
Die Besonderheit des Portals myStipendium.de liegt in der Tatsache, dass erstmals allen Schülern, Studierenden und Promovierenden ermöglicht wird, mit nur wenigen Klicks die Stipendien zu finden, die auf den individuellen Lebenslauf passen. Aktuell umfasst die Plattform 1548 Stipendien. Jährlich werden so etwa 151 Millionen Euro an Fördergeldern zugänglich gemacht. „In Deutschland ist immer noch der Glaube weit verbreitet, Stipendien seien nur für Hochbegabte, die zugleich wahnsinnig engagiert und sehr bedürftig sind“, sagt Maier. So werden bestehende Fördermöglichkeiten nur unzureichend ausgeschöpft. Schätzungen besagen sogar, dass jede fünfte Stiftung ihre Gelder nicht vergeben kann, da keine passenden Stipendiaten gefunden werden. Weil es viele Nischenstipendien gibt, die die wenigsten kennen, bewerben sich über 90% der Studierenden bei weniger als 1% der Stiftungen. Die Initiatoren von myStipendium.de wollen die Stipendienlandschaft transparenter gestalten und insbesondere auf die zahlreichen Stipendien aufmerksam machen, die nicht nach Leistungsmerkmalen vergeben werden. Das Kernprojekt der Initiative ist die Stipendienplattform www.myStipendium.de, das bereits eine Vielzahl an nationalen Auszeichnungen erhalten hat und 37 prominente Fürsprecher gewinnen konnte. „Wir freuen uns sehr über die Nominierung und die Anerkennung unseres Engagements“ sagt die Mitbegründerin und Geschäftsführerin der Initiative, Dr. Mira Maier, die ihre Promotion an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) abgeschlossen hat und nun ihre wissenschaftliche Karriere an der Uni fortsetzt. Dr. Eric Alexander Hoffmann, Hochschulsprecher der UW/H, sagte: „Wir freuen uns sehr für Frau Dr. Maier, die mit mystipendium.de ein extrem sinnvolles und innovatives Angebot geschaffen hat. Das zeigt, dass das gesellschaftliche Engagement der UW/H-Angehörigen anerkannt wird und Witten wirkt.“ *** Weitere Informationen bei Mira Maier, presse@mystipendium.de.
Interessierte Journalisten erhalten die Handynummer unter 02302 / 926-805 oder -849. * Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 1.500 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Zurück