News

News

Freunde der Erziehungskunst

Insights Worldwide Einblicke weltweit – 100 Jahre Waldorfpädagogik - Das Fotobuch über die weltweit aktive Bewegung der Waldorfpädagogik mit eindrucksvollen Bildern renommierter Leica Fotografen wird am Samstag den 15.6. um 14:30 in der Alten Oper Frankfurt vorgestellt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienpädagogin der Alanus Hochschule veröffentlicht Sammelband mit interdisziplinären Positionen

 … 

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

Neue Führungsstrukturen in der wachsenden GLS Bank

Reiner Scheiwe wechselt mit Wirkung zum 31. Mai 2009 aus dem Vorstand der GLS Bank in den Vorstand der Hannoverschen Kassen. Die mittlere Führungsebene in der GLS Bank wird verstärkt.

Von: Christof Lützel

Nachhaltiges und transparentes Wirtschaften

Bochum, 13.05.2009: „Die GLS Bank und die Hannoverschen Kassen pflegen seit langem gute Geschäftsbeziehungen. Der Wechsel Reiner Scheiwes trägt zur Intensivierung unserer Kooperation weiter bei“, so GLS Vorstandssprecher Thomas Jorberg. Zeitgleich mit der Bestellung von Reiner Scheiwe als Vorstandsmitglied wurde Jorberg in den Aufsichtsrat der Hannoverschen Kassen berufen. Beide Einrichtungen haben sich nachhaltiges und transparentes Wirtschaften zum obersten Ziel gesetzt. Ein Nachfolger für Reiner Scheiwe im Vorstand der GLS Bank ist nicht vorgesehen. Dafür wird die mittlere Führungsebene gestärkt. Die Leitung des Kreditbereichs verantwortet Christina Opitz seit August 2008. Zuvor war sie Vertreterin des Vorstandes einer Bank und dort verantwortlich für die Firmenkreditberatung. Ab Juli 2009 übernimmt Anita Kottke die Leitung des Einlagen- und Privatkundengeschäfts der GLS Bank – sie war zuletzt als Abteilungsdirektorin bei einer Direktbank tätig. Für die Gesamtbanksteuerung läuft derzeit das Bewerbungsverfahren. Die Hannoverschen Kassen sind eine Pensions- und Rentenkasse mit dem Schwerpunkt Betriebliche Altersversorgung im sozial-wirtschaftlichen, insbesondere im Waldorfschulbereich. Die Anlagepolitik der Hannoverschen Kassen ist auf wirtschaftlich, sozial und kulturell nachhaltige Geldanlagen ausgerichtet. Mit ihrem stark wachsenden Volumen von derzeit 160 Mio. EUR stellen sie für über 5.000 Kunden einen wesentlichen Teil der Altersvorsorge dar. Reiner Scheiwe war 28 Jahre bei der GLS Bank tätig – davon die letzten sieben Jahre im Vorstand. Scheiwes Erfahrungen und Fähigkeiten werden einen wichtigen Beitrag dafür leisten, dass die Hannoverschen Kassen die Herausforderungen der Zukunft gut meistern werden. ________________________

Pressekontakt

Christof Lützel - Pressesprecher/Leiter Öffentlichkeitsarbeit GLS Bank Christstr. 9 44789 Bochum Tel.: (0234) 57 97 178 Fax: (0234) 57 97 157 Mobil: (0173) 2 78 69 63

Zurück