News

News

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart

Der Startschuss ist gefallen: Mit einem Festakt eröffnete die Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik ihren von der Tessin-Stiftung finanzierten Lehrstuhl für Medienpädagogik.

 … >>

Vorhang auf!

VOM GREIFEN ZUM BE-GREIFEN, ZU MATHEMATISCHEN FÄHIGKEITEN

Niemals beginnt der Bauherr seinen Hausbau mit dem Dach. Warum nur glauben viele Pädagogen, die kindliche Entwicklung könne beschleunigt werden, indem man deren Fundament einfach weglässt?


 … >>

Vorhang auf!

Vorhang auf - Hausbau

Waldow Verlag: Die neue Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift
VORHANG AUF mit dem Thema „Hausbau“ ist da!

 … >>

Neue Juniorprofessoren für die Alanus Hochschule

In der vergangenen Senatssitzung der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn überreichte Rektor Marcelo da Veiga drei neuen Juniorprofessoren für den Fachbereich Bildungswissenschaft die Ernennungsurkunden.

Von: Alanus Hochschule Alfter
Axel Föller-Mancini übernimmt eine Juniorprofessur für Kindheitspädagogik. Im Bereich Bildungsphilosophie und Pädagogische Anthropologie wird Leonhard Weiss lehren und forschen. Juniorprofessor Johannes Wagemann widmet seine Tätigkeit der Bewusstseinsforschung mit Schwerpunkt Strukturphänomenologie. Axel Föller-Mancini ist seit 2012 regelmäßiger Lehrbeauftragter für Schulpädagogik an der Alanus Hochschule. Seit der Neugründung der Klinikschule des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke, an dessen Gründung er 1990 beteiligt war, unterrichtet er dort Deutsch, Pädagogik und Philosophie. Seit 2010 ist er als assoziierter wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Witten-Herdecke am Lehrstuhl für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin beschäftigt. Im selben Jahr übernahm er die Schriftleitung der deutschsprachigen Sektion des internationalen online-Fachjournals „RoSE: Research on Steiner Education.“ Aktuell ist ein Schwerpunkt seiner Forschung die Untersuchung von Entwicklungsmomenten in der mittleren Kindheit. Leonhard Weiss ist seit 2010 als Dozent am Zentrum für Kultur und Pädagogik in Wien tätig. Das Zentrum für Kultur und Pädagogik ist ein Institut des Fachbereichs Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule und bietet in Kooperation mit der Donau-Universität Krems einen Masterstudiengang in Waldorfpädagogik an. Leonhard Weiss ist seit 2013 Mitglied der Leitung dieses Studienganges. Er unterrichtet seit 2010 Philosophie und Geschichte an österreichischen Waldorfschulen. Weiss studierte an der Donau-Universität Krems „Waldorfpädagogik“ und promovierte im Fach Philosophie an der Universität Wien. Im Fokus seiner Forschung stehen die philosophischen Lehren Hegels. So publizierte er beispielsweise die Monografie „Hegels Geschichtsphilosophie und das moderne Europa“. Sein neuester Beitrag „Vertrauen. Die philosophische Fundierung eines zentralen Begriffs (waldorf-) pädagogischen Handelns“ erscheint in der nächsten Ausgabe des Fachjournals RoSE: Research on Steiner Education. Johannes Wagemann lehrt seit 2000 als Oberstufenlehrer an der Freien Waldorfschule in Essen Physik, Mathematik und Informatik. 2010 promovierte er über Bewusstseins- und Erkenntnisforschung an der Universität Witten-Herdecke. Dafür erhielt er eine Publikationsförderung durch die Stiftung der Forschungsförderung der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland e.V. Seit 2013 ist er als Gastdozent an der Universität Witten-Herdecke in der Abteilung Psychologie und Psychotherapie tätig. Ein Schwerpunkt seiner Forschung sind Erkenntnisprozesse und das Zusammenwirken von Gehirn und Bewusstsein. __________________________________

Kontakt:

Tatjana Fuchs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1902
E-Mail: tatjana.fuchs@alanus.edu Pressesprecherin Dr. Julia Wedel
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1942
Fax: +49 (0)2222 9321 – 21
E-Mail: julia.wedel@alanus.edu
Internet: www.alanus.edu Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter

Zurück