News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Neue Juniorprofessur für Philosophie und Wirtschaft an der Alanus Hochschule

Silja Graupe übernimmt ab sofort eine Juniorprofessur für Philosophie und Wirtschaft an der Alanus Hochschule.

Von: alanus.edu
Foto: alanus.edu Silja Graupe, Jahrgang 1975, hat Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin sowie Management und Philosophie an der Sophia Universität in Tokio (Japan) studiert. Von 2001 bis 2005 hat sie zur Methodologie der Wirtschaftswissenschaften im Licht japanischer Philosophie an der TU Berlin promoviert. Anschließend war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am philosophischen Seminar der Universität zu Köln mit dem Schwerpunkt interkulturelle Philosophie. Als Stipendiatin der Fritz Thyssen Stiftung hat sie sich mit Thema „Wissen und Innovation in japanischen Unternehmen“ auseinandergesetzt. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre an der Alanus Hochschule liegen in Wirtschaftsphilosophie und -ethik sowie Interkultureller Ökonomie. Silja Graupe unterrichtet sowohl im BWL-Studiengang, der Wirtschaftswissenschaften mit Kunst, Kultur und Philosophie verbindet, als auch im Studium Generale. In diesem kulturwissenschaftlichen Ergänzungsstudium erweitern alle Studenten der Alanus Hochschule ihren Blick über die Grenzen des eigenen Studienfachs hinaus. Heute, am 10. Juni, übergab Rektor Marcelo da Veiga ihr in der Senatssitzung die Ernennungsurkunde. ______________________________________

Kontakt:

Claudia Zanker/ Hochschulkommunikation Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft gGmbH Johannishof 53347 Alfter/Bonn Tel.: +49 (0)2222 9321 -25 Fax: +49 (0)2222 9321 -21 E-Mail: claudia.zanker@alanus.edu Internet: www.alanus.edu

Zurück