News

News

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart

Der Startschuss ist gefallen: Mit einem Festakt eröffnete die Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik ihren von der Tessin-Stiftung finanzierten Lehrstuhl für Medienpädagogik.

 … >>

Vorhang auf!

VOM GREIFEN ZUM BE-GREIFEN, ZU MATHEMATISCHEN FÄHIGKEITEN

Niemals beginnt der Bauherr seinen Hausbau mit dem Dach. Warum nur glauben viele Pädagogen, die kindliche Entwicklung könne beschleunigt werden, indem man deren Fundament einfach weglässt?


 … >>

Vorhang auf!

Vorhang auf - Hausbau

Waldow Verlag: Die neue Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift
VORHANG AUF mit dem Thema „Hausbau“ ist da!

 … >>

Neue Kooperation mit Rudolf-Steiner-Fachschulen und Waldorfseminaren

Eine Bewerbung ist jetzt noch möglich.

Das Institut für Kindheitspädagogik der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn kooperiert jetzt mit waldorfpädagogischen Ausbildungsstätten. Absolventen ausgewählter Rudolf-Steiner-Fachschulen sowie Waldorfseminare können sich ihre abgeschlossene Aus- bzw. Weiterbildung mit bis zu 50 Prozent (90 von 180 Leistungspunkten) des Studienumfangs anrechnen lassen. Durch die Anerkennung der Vorleistungen ist ein Quereinstieg in das berufsbegleitende Studium der Kindheitspädagogik möglich. Für Interessierte verkürzt sich das Studium dadurch von fünf auf vier Semester. Der Einstieg ins Studium Kindheitspädagogik erfolgt jeweils zum Herbstsemester im September. Eine Bewerbung ist jetzt noch möglich.

In den ersten drei Semestern besuchen die Studierenden Präsenzveranstaltungen. Pro Studienjahr finden zehn Wochenendveranstaltungen und drei Blockwochen statt. Im vierten Semester arbeiten die Studierenden dann an ihrer Bachelorarbeit.

Zu den kooperierenden Ausbildungsstätten zählen die Seminare für Waldorfpädagogik in Köln (Kurs Köln und Krefeld), Mannheim, Stuttgart und Dortmund, das Rudolf-Steiner-Seminar für Heilpädagogik in Bad Boll sowie Rudolf-Steiner-Fachschulen in Kassel, Stuttgart („Praxisintegrierte Ausbildung“) sowie in Mannheim. „Wir freuen uns sehr über diese Kooperation. Sie fördert die Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung und stärkt die Attraktivität von Bildungseinrichtungen der Waldorfpädagogik im Elementarbereich“, sagt Maximilian Buchka, Professor für Kindheitspädagogik. Absolventen der Seminare Köln und Dortmund seien nach abgeschlossener Fortbildung an ihn herangetreten und hätten nach Anrechnungsmöglichkeiten gefragt. „So ist die Idee einer Kooperation entstanden. Ich habe daraufhin zusammen mit den Leiterinnen der Einrichtungen geprüft, inwieweit die jeweiligen Lehrpläne kompatibel sind“, erzählt Buchka.

Der Bachelor-Studiengang „Kindheitspädagogik“ in Teilzeit an der Alanus Hochschule qualifiziert für die Leitung von Kindertageseinrichtungen, der Offenen Ganztagsbetreuung und von Familienzentren, für die Gruppen- und Bereichsleitung in der Kinder- und Jugendhilfe, Referententätigkeiten in der Familien- und Erwachsenenbildung sowie für Tätigkeiten in Beratungsstellen. Er bereitet Studierende auf die pädagogische Tätigkeit sowohl in staatlichen als auch in waldorfpädagogischen Einrichtungen vor.

***

Ihre Ansprechpartnerin bei Rückfragen zu diesem Thema
Maria Gambino
Volontärin Hochschulkommunikation

……………………………………

Maria Gambino

Volontärin Hochschulkommunikation

Tel.: +49 (0)2222 9321 - 1908

Fax: +49 (0)2222 9321 - 21

E-Mail: maria.gambino@alanus.edu

Internet: www.alanus.edu

 

Pressesprecherin Dr. Julia Wedel
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1942
Fax: +49 (0)2222 9321 – 21
E-Mail: julia.wedel@alanus.edu
Internet: www.alanus.edu

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Alanus University of Arts and Social Sciences

Villestraße 3 – 53347 Alfter

 

Standort: Campus I, Johannishof, 53347 Alfter

Zurück