News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

Neue Professoren an der Alanus Hochschule

Die Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn wächst weiter

Von: Fuchs, Tatjana

Vier neue Professoren

Marcelo da Veiga, Rektor der Hochschule für Kunst und Gesellschaft in After bei Bonn überreichte in der vergangenen Senatssitzung die Ernennungsurkunden an vier neue Professoren. dm-Aufsichtsratmitglied Michael J. Kolodziej wurde zum Honorarprofessor des Fachbereichs Wirtschaft ernannt, Diemut Schilling nahm ihre Ernennungsurkunde zur Professorin für das Fachgebiet Zeichnung und Druckgrafik entgegen, Gert Bendel ist fortan Professor für Bildhauerei und der Architekt Willem-Jan Beeren freute sich über die Ernennung zum Professor für das Lehrgebiet Architektur und Kunst im Dialog. 

***

Michael J. Kolodziej studierte nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Dortmund. Seit 1976 ist er bei der dm-drogerie markt GmbH in unterschiedlichen Funktionen tätig, bis 2010 unter anderem als Geschäftsführer des Ressorts Logistik sowie Regionsverantwortlicher für den Raum Aachen, Bonn, Köln. Seit November 2010 ist Kolodziej Mitglied des Aufsichtsrates der dm-drogerie markt Verwaltungs-GmbH Karlsruhe. Regelmäßig übt er Lehr- und Vortragstätigkeiten in Deutschland aus.   Die Künstlerin Diemut Schilling schloss ihr Studium an der Kunstakademie Düsseldorf als Meisterschülerin ab. Sie präsentiert ihre Werke in internationalen Ausstellungen und wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet. Der Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit sind Partizipationsprojekte im öffentlichen Raum, bei denen Schilling Passanten, Anwohner oder Institutionen einbezieht. Darüber hinaus ist sie seit mehr als zehn Jahren als Kunstdozentin an Akademien und Hochschulen tätig.    Gert Bendel studierte an der School of the Art Institute in Chicago sowie an der Universität der Künste Berlin und schloss sein Studium der Bildhauerei 2002 als Meisterschüler ab. Seitdem ist er als Bildender Künstler und Filmemacher tätig. Seine Werke präsentiert er auf zahlreichen internationalen Filmfestivals und in verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen. Seit 2007 ist Gert Bendel als künstlerischer Mitarbeiter und Lehrbeauftragter für Bildende Kunst an verschiedenen Hochschulen tätig. Im Rahmen der Fachtagung Bildende Kunst des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin/Brandenburg leitete er sechs Jahre in Folge künstlerische Werkstätten zur Weiterbildung von Lehrern.   Willem-Jan Beeren schloss 2003 sein Studium der Architektur an der Alanus Hochschule ab. Anschließend war er als Dozent im Fachbereich Architektur sowie als freiberuflicher Architekt tätig. Mit der interdisziplinären Performancegruppe beispielhaft.com zeigt er seit 2007 Interventionen im öffentlichen Raum – beispielsweise die Installation „Lattenwald“ aus 8.000 Dachlatten am Campus II der Alanus Hochschule.  __________________________________________

Kontakt:

Tatjana Fuchs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49 (0)2222 9321 - 1902   Pressesprecherin Dr. Julia Wedel Tel.: +49 (0)2222 9321 - 1942 Fax: +49 (0)2222 9321 - 21 E-Mail: julia.wedel@alanus.edu Internet: www.alanus.edu   Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter   Studieren an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Bildende Kunst: Bildhauerei/Malerei, Schauspiel, Eurythmie, Kunsttherapie, Architektur, Lehramt Kunst, Pädagogik, Heilpädagogik, Kindheitspädagogik, BWL

Zurück