News

News

Goetheanum

Mit diesem Thema wird sich die 11. Welt- Lehrer- und Erziehertagung am Goetheanum in Dornach/ Schweiz beschäftigen, die Ostermontag beginnend, vom 18. – 22. April 2022 stattfindet. Es ist die erste weltweite Tagung für Waldorfpädagogik nach dem Jubiläumsjahr «100 Jahre Waldorfpädagogik».

 … 

eliant

Sebastian P. Suggate und Philipp Martzog vom Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Regensburg haben erstmals untersucht und nachweisen können, dass Bildschirmmedien die Vorstellungskraft von Kindern negativ beeinflussen. Die Ergebnisse wurden bei Developmental Science, der Top-Zeitschrift im Feld Entwicklungspsychologie/Pädagogische Psychologie im April 2020 publiziert.

 … 

erziehungskunst.de

Überflieger, Nerds, Sonderlinge ... Die Liste der Zuschreibungen von Hochbegabten ist lang. Im Kleinkindalter könnten sie leicht als Überflieger identifiziert werden. Oft werden sie aber in ihrem Drang, Dinge auszuprobieren und zu durchdenken, ausgebremst. Wenn sie dann voller Vorfreude in die Schule kommen, werden sie erneut gestoppt, denn dann heißt es für diese Kinder: Warten!

 … 

erziehungskunst.de

»Sinn ist etwas, durch das wir uns Erkenntnis verschaffen, ohne Mitwirken des Verstandes.« Die Evidenz dieser Aussage Rudolf Steiners ist an kleinen Kindern unmittelbar erlebbar.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Wie bleiben Familien mit Kindern trotz aller Herausforderungen während der Coronavirus-Pandemie möglichst positiv gestimmt? Zahlreiche Expertinnen und Experten aus Pädagogik, Psychologie und Medizin haben auf der Website kinderaerzte-im-netz.de konkrete und alltagstaugliche Tipps und Informationen dazu zusammengestellt.

 … 

pädagogische Sektion

Zusammen lernen, lesen, spielen und basteln – das ist jetzt wichtiger denn je! Der Waldow-Verlag unterstützt Eltern und Kinder in der schul- und kindergartenfreien Zeit mit einem kreativen Ideenpool. Dafür öffnet der Verlag die riesige Schatztruhe seiner beliebten Kinder- und Elternzeitschrift VORHANG AUF. Viele spannende Themen sorgen jeden Tag für Spaß und Abwechslung und warten darauf, gemeinsam entdeckt zu werden.

 
 
 … 

pädagogische Sektion

Wohin gehen wir mit der Waldorfschule? Die Grundlage unserer Pädagogik bekommt immer grössere Bedeutung. Worauf bauen wir? Was sind unsere Grundlagen? Wie schaffen wir es, uns die Anthroposophie als Grundlage unserer Pädagogik so zu erarbeiten, dass sie uns Quell im 21. Jahrhundert wird?

 … 

Neue Wege

Frühe Kindheit • Herbst 2019

erziehungskunst.de

Es gibt Zeiten, da scheinen die Geburtstagskinder nur so vom Himmel herunterzupurzeln. Es ist, als ob sich alle Kräfte zusammengezogen hätten, damit die Konstellationen auch glücken, um an Goethes Gedanken zu seiner eigenen Geburt anzuknüpfen. So begibt sich der Mensch zwar allein auf seine Erdenreise und dieser Beginn ist auch jeweils ein ganz individueller, eindrücklicher Schwellenübertritt, aber er ist doch unmittelbar und mittelbar mit vielen Menschen verbunden. Nicht nur Vater, Mutter, Geschwister und Großeltern sind selbstverständlich da, sondern auch Menschen, mit denen uns ein geistiges Band verbindet, das möglich macht, Neues für eine Gemeinschaft zu schaffen.

Manchmal entdecken wir erst spät und im Rückblick, wer und was alles zu uns dazu gehört. Manchmal
allerdings scheint ein geistiger Funke offensichtlich zu zünden und direkte Aufforderung zu sein, gemeinsam zu handeln. So vor 100 Jahren, als die erste Waldorfschule in Stuttgart gegründet wurde und allmählich ein Kindergarten nach dem anderen im Laufe der Jahre dazu kam, bis 1969 die Zahl auf 69 angestiegen war. In dieser Zeit der politischen Umwälzungen schien es notwendig, eine Vereinigung zu gründen, die gemeinsam an den Erziehungsfragen arbeitet, sich gegenseitig stützt, berät und Ziele formuliert.

Die Vereinigung der Waldorfkindergärten feiert nun im Oktober 2019 ihren 50. Geburtstag. Das sind zwar nicht 100 Jahre, aber immerhin ist es die Hälfte von diesen und ein ganzes Stück Lebenserfahrung. Die drängenden Fragen der Zeit sind nicht einfacher geworden, vielleicht sogar schwieriger, gewiss komplizierter. Wie wollen wir unsere Kinder erziehen in einer Welt, deren Grenzen überall verschwimmen – sei es bei Freizeit und  Arbeit, der Geschlechterfrage, virtueller und wirklicher Welt, Familie und neuen Lebensformen, wechselnden Berufsidentitäten, Wohn- und Arbeitsorten und vielem mehr? Selbst die Natur ist nicht einfach nur Natur, sondern immer auch Kultur, selbst die Wissenschaftlichkeit führt zu unterschiedlichen Expertenmeinungen. Eine allgegenwärtige Grauzone ist am Entstehen, die verzweifelt machen könnte. Und doch, einmal anders gedacht: Dieses Nebeneinander und Durcheinander, das Orientierungslosigkeit schafft, Chaos, kann auch als Chance verstanden werden, die Farben aus dem Hell-Dunkel neu zu mischen und neu zu gestalten.

Die Erkenntnis, nichts ist mehr, wie es ist, kann auch als ein Aufbruch verstanden werden in Neues hinein.
Unser Magazin erziehungskunst frühe kindheit hat auch einen Geburtstag. Sie wird drei Jahre alt. Vielleicht kann sie, die nun in den Kindergarten kommt, und neugierig ist, die Welt kennenzulernen, eine Hilfe sein, diese neuen notwendigen Wege zu gehen.


Inhalt • Herbst 2019


Thema: Verwöhnungsfalle

  • Fürsorgliche Rabeneltern – oder geht es auch anders? Im Gespräch mit dem Erziehungswissenschaftler Albert Wunsch

Mensch & Initiative

  • Andrea Wiebelitz: Bait-al-Shams – »Haus der Sonne«. Der erste Waldorfkindergarten im Libanon

Mit Kindern leben

  • Inge Heine: Stillen tut gut
  • Irmgard Kutsch: Im Apfelparadies

Leicht gemacht

  • Stephanie Birkenstock-Würtenberg: Waldbaden statt Erlebnispark

Kindergartenpraxis

  • Agnes Schütz: Mmh … lecker. Frühstück selbstgemacht
  • Frank und Ulrike Kaliss: Viele Wege, ein Ziel. Natur-Waldorfkindergärten

Blick in die Welt

  • Nora Jenny Windeck: Unter Anpassungsdruck. Die Kindergartenschule in Dublin

Dialog

  • Zwischen Rolle und Gefühl. Wie gelingt es, authentisch zu sein? Im Gespräch mit Elke Rüpke

Kolumne | Müllers Meinung

  • Birte Müller: Drei Stunden mehr

Die Zeitschrift »Erziehungskunst – Frühe Kindheit« wird von der Vereinigung der Waldorfkindergärten in Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen herausgegeben.


Bei Fragen zu Bestellungen wenden Sie sich bitte an:
Leserservice | Verlag Freies Geistesleben | Postfach 13 11 22 | 70069 Stuttgart | Tel: 0711 2853226 | Fax: 0711 2853210
E-Mail: abo(at)geistesleben.com

ABO Frühe Kindheit

Wünschen Sie ein ABO der Zeitschrift »Frühe Kindheit«? Dann klicken Sie auf diesen Link, der Sie zum Bestellformular führt.


Bestellung Einzelheft »Frühe Kindheit«

Bitte schicken Sie mir das folgende Einzelheft / folgende Hefte des Magazins »Frühe Kindheit« zum Preis von Euro 3,90 (zuzüglich Versandkosten) pro Heft zu.

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Diese Bestellung kann ich innerhalb einer Woche widerrufen. Bitte Rechnung abwarten, keine Überweisungen im Voraus. Preisänderungen vorbehalten.

Zurück