News

News

erziehungskunst.de

Neulich am Gepäckband: Seit einer Stunde tut sich gar nichts, dann die Durchsage, dass es leider noch dauern werde. Alle Wartenden sind genervt, schauen müde auf ihre Smart­phones, verlorene Zeit für alle! Für alle? ...

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Insights Worldwide Einblicke weltweit – 100 Jahre Waldorfpädagogik - Das Fotobuch über die weltweit aktive Bewegung der Waldorfpädagogik mit eindrucksvollen Bildern renommierter Leica Fotografen wird am Samstag den 15.6. um 14:30 in der Alten Oper Frankfurt vorgestellt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienpädagogin der Alanus Hochschule veröffentlicht Sammelband mit interdisziplinären Positionen

 … 

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

Neuer Vorstand gewählt

Die baden-württembergischen Waldorfschulen haben am Dienstag, den 05.05.2009, einen neuen Vorstand - Sprecherkreis genannt - gewählt.

Von: Christian B. Schad, Landesgeschäftsführer

Zahlreiche Aufgabenbereiche

Die 56 in der Landesarbeitsgemeinschaft zusammengeschlossenen baden-württembergischen Waldorfschulen wählen turnusgemäß alle drei Jahre einen neuen Vorstand. Die sieben Vertreter setzen sich sowohl aus wiedergewählten als auch neu hinzukommenden Personen zusammen. Alle sind mit großer Mehrheit in ihrer Funktion bestätigt worden.
Mit großem Dank für den geleisteten, langjährigen und ehrenamtlichen Einsatz wurden drei Vorstände verabschiedet: Prof. Dr. Wenzel M. Götte, Burkhard Hirsch und Dr. Dietrich Voigt. Sie alle haben sich mit großem Engagement für die Weiterentwicklung der Waldorfpädagogik in Baden-Württemberg eingesetzt.
Im Amt bestätigt wurden: Udo Daecke, Geschäftsführer, Heide Danne-Pfeiffer, Elternvertreterin, Dr. Albrecht Hüttig, Oberstufenlehrer und Vorstand des Bundes der Freien Waldorfschulen, Martin Laude, Oberstufenlehrer, Dr. Joachim Schwarte, Elternvertreter. Neu hinzugekommen sind: Stefan Heusel, Geschäftsführer und Matthias Jeuken, Hochschullehrer.
Zahlreiche Aufgabenbereiche müssen von dem ehrenamtlich tätigen Vorstand in den kommenden Jahren angegangen werden. An erster Stelle steht dabei eine gerechtere Finanzierung der Schulen in freigemeinnütziger Trägerschaft. Hierbei steht insbesondere das Bruttokostenmodell im Blickfeld. Dieses bildet die Grundlage für die Berechnung der Kosten eines staatlichen Schülers. Auch der bruchlose Übergang vom Waldorfkindergarten zur Waldorfschule steht im Fokus der aktuellen Bildungsdebatte. Weitere Themenschwerpunkte sind interkulturelle und integrative Pädagogik, die Begleitung des Prozesses der Rudolf Steiner Schule Nürtingen gegen das Land Baden-Württemberg wegen der Unterfinanzierung der Schulen in frei-gemeinnütziger Trägerschaft, die Sportstättenbauförderung für Freie Schulen in Baden-Württemberg sowie die Begleitung und Beratung aufbauender und sich in Gründung befindender Schulen.
An den 56 Waldorfschulen in Baden-Württemberg werden rund 23.500 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die 148 Waldorfkindertageseinrichtungen betreuen ungefähr 5200 Kinder. Da die pädagogische Ausrichtung in beiden Einrichtungen in der ganzen Bundesrepublik und auch in Europa einheitlich ist, ist ein bruchloser Wechsel zwischen Bundesländern oder den Mitgliedsstaaten der EU für Familien problemlos möglich.
-- 
Waldorf BaWü
LAG der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg
Libanonstr. 3
70184 Stuttgart
T: 0711 / 48 12 78
F: 0711 / 48 75 15
E-Mail: FWS-BW@waldorf-bw.de
Homepage: http://www.waldorf-bw.de

Zurück