News

News

erziehungskunst.de

Neulich am Gepäckband: Seit einer Stunde tut sich gar nichts, dann die Durchsage, dass es leider noch dauern werde. Alle Wartenden sind genervt, schauen müde auf ihre Smart­phones, verlorene Zeit für alle! Für alle? ...

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Insights Worldwide Einblicke weltweit – 100 Jahre Waldorfpädagogik - Das Fotobuch über die weltweit aktive Bewegung der Waldorfpädagogik mit eindrucksvollen Bildern renommierter Leica Fotografen wird am Samstag den 15.6. um 14:30 in der Alten Oper Frankfurt vorgestellt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienpädagogin der Alanus Hochschule veröffentlicht Sammelband mit interdisziplinären Positionen

 … 

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

Neues Institut für Soziale Klimaforschung an der Universität Kent

An der Universität Kent in Großbritannien beschäftigt sich ein neues Institut mit der Frage, wie soziale Konventionen unser Denken und Handeln beeinflussen.

Von: NNA - Berichterstattung

Institut für Soziale Klimaforschung

CANTERBURY (NNA). Laut dem Leiter des Instituts für Soziale Klimaforschung (Centre for Research on Social Climate) in Canterbury, Dr. Ulrich Weger, soll das Institut eine „Platform für Forschung und Lehre bieten”.

Das neue Institut wird sich mit Themen befassen, wie soziale Konventionen
und Metaphern – z.B. wird der menschliche Verstand in der Psychologie heute
oftmals als Maschine beschrieben, oder das Verständnis des Menschen als Tier
– sich auf unser Menschenbild auswirken und wie sie das Verhalten der
Menschen beeinflussen.

„Manche dieser Konventionen sind sogar außerordentlich einseitig und dennoch
beeinflussen sie unser Denken und Handeln,“ erklärte Dr. Weger. „Sie
spiegeln nicht unbedingt reale Verhältnisse wieder sondern bringen oftmals
das zum Ausdruck, was gerade opportun ist.“

Das Institut für Soziale Klimaforschung wird auch Fragen des sozialen Klimas
auf breiterer Ebene erforschen, so z.B. Methoden der wissenschaftlichen
Entdeckung bzw. die Möglichkeiten und Begrenzungen eines experimentalen
Ansatzes.

Das Zentrum beheimatet verschiedene Forschungs- und Lehraktivitäten. Es
bietet Raum für eine studentische Arbeitsgruppe, ebenso wie für eine
öffentliche Vorlesungsreihe „Von der Natur und dem Wert von Initiativen“.
Im August 2010 findet eine Konferenz zum Thema „Neue Fragen und Ansätze der Bewusstseinsforschung“ statt.

END/nna/cva _______________________

Weitere Informationen:

www.kent.ac.uk/psychology/research/crsc/index.html

Bericht-Nr.: 091106-01DE Datum: 6. November 2009

© 2009 News Network Anthroposophy Limited (NNA).

Zurück