News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Online-Fachzeitschrift zur Waldorfpädagogik

Die Alanus Hochschule in Alfter/ Bonn und das Rudolf Steiner University College in Oslo geben ab sofort eine internationale Online-Fachzeitschrift zur Waldorfpädagogik heraus.

Von: Alanus Hochschule

RoSE - Research on Steiner Education

Das Ziel des Journals „RoSE - Research on Steiner Education“ ist es, Grundlagenforschung und empirische Beiträge zur Waldorfpädagogik zu fördern. Das Journal wird im Peer-Review-Verfahren publiziert. Bei diesem in der Wissenschaft etablierten Verfahren entscheiden unabhängige Wissenschaftler und Experten über die Publikation der eingereichten Artikel. Jost Schieren, Leiter des Fachbereichs Bildungswissenschaft an der Alanus Hochschule und Mitherausgeber des Journals freut sich über die neuen Möglichkeiten des internationalen Austauschs: „Das RoSE Journal ist eine sehr gute Möglichkeit, unseren in den vergangenen Jahren begonnenen Dialog mit Hochschulen und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Erziehungswissenschaft,  Kunst, Philosophie und Gesellschaftstheorie voranzutreiben“. Die kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit der Waldorfpädagogik sei dabei von besonderem Interesse, so der Professor. Zielgruppe des zweimal pro Jahr erscheinenden Journals sind Wissenschaftler und Praxisforscher, die sich mit der Waldorfpädagogik und den durch sie angeregten Fachdiskussionen beschäftigen. Jede Ausgabe von RoSE enthält einen grundlagenwissenschaftlichen Teil mit Anknüpfungsmöglichkeiten an philosophische, psychologische oder soziologische Fragestellungen. In der Rubrik „Beiträge zur empirischen Forschung“ können Ergebnisse praxisrelevanter Studien vorgestellt werden. Das online für jeden zugängliche Journal umfasst Texte in Englisch und Deutsch. Die erste Ausgabe von „RoSE – Research on Steiner Education“ ist im Internet zu finden unter www.rosejourn.com .  Dort gibt es auch weitere Informationen zu Bezugsmöglichkeiten, dem Newsletter und der Einreichung von wissenschaftlichen Beiträgen.

>> erste Ausgabe

Weitere Informationen zur Alanus Hochschule und dem Fachbereich Bildungswissenschaft unter www.alanus.edu. ___________________________________________

Pressekontakt:

  Alanus Hochschule Fachbereich Bildungswissenschaft                                         Prof. Dr. Jost Schieren Villestr. 3                                                                                           53347 Alfter jost.schieren@alanus.edu 0 22 22 / 93 21 -1500 (Sekretariat)                                                                          www.alanus.edu                                                               ………………………………………………………………………   Tatjana Fuchs Hochschulkommunikation   Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter   Tel.: +49 (0)2222 9321 - 1902 Fax: +49 (0)2222 9321 - 1921 E-Mail: tatjana.fuchs@alanus.edu Internet: www.alanus.edu   Studieren an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Bildende Kunst: Bildhauerei/Malerei, Schauspiel/Sprechkunst, Eurythmie, Kunsttherapie, Architektur, Lehramt Kunst, Pädagogik, Heilpädagogik, BWL  

Zurück