News

News

erziehungskunst.de

Claus-Peter Röh und Florian Osswald, Leiter der Pädagogischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum seit 2010, werden sich Mitte 2021 bzw. Anfang 2022 von dieser Aufgabe zurückziehen.

 … 

erziehungskunst.de

Lassen wir es dahingestellt sein, ob – was inzwischen viele bezweifeln – die staatlichen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirklich notwendig waren. Auf jeden Fall haben sie das Vertrauen vieler Menschen in die Zuverlässigkeit zentraler Maßnahmen auf wissenschaftlicher Grundlage erheblich gestärkt.

 … 

erziehungskunst.de

Friedrich Eymann (1887–1954), ein junger, offener und an allem interessierter Mann, versah das Pfarramt in der Oberemmentaler Gemeinde Eggiwil. Er lernte Rudolf Steiner vermutlich 1924 kennen und hörte seine Vorträge im Berner Rathaus, in denen er ausführlich von den menschenkundlichen Grundlagen der Stuttgarter Waldorfschule erzählte.

 … 

rose

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn und das Rudolf Steiner University College in Oslo haben Ausgabe XI, Nr. 1 der Online-Fachzeitschrift „RoSE – Research on Steiner Education“ veröffentlicht. Diese und alle weiteren Ausgaben sind einzusehen unter www.rosejourn.com.

 … 

erziehungskunst.de

Holz, Metall und Stein erfordern nicht nur verschiedene Werkzeuge, sondern auch ganz verschiedene Fähigkeiten und Gemütsverfassungen. Über die Atmung sind Mensch und Baum miteinander verbunden – ihre Atmung korrespondiert miteinander. Aber das, was uns die Bäume hinterlassen, was sie uns schenken und was wir uns von ihnen nehmen, ist das knöcherne Gerüst.

 … 

erziehungskunst.de

Die Jugendzeit ist eine Wendezeit – sie stellt die Welt auf den Kopf, um den »inneren Menschen« zur Welt zu bringen.

 … 

Pädagogische Sektion am Goetheanum: Personalrochade

Neues Tandem

erziehungskunst.de
Foto: Pädagogische Sektion am Goetheanum mit Florian Osswald (re) und Claus-Peter Röh (li)

 

Eine Findungskommission, in der die Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung (ehemals Haager Kreis), die IASWECE (International Association for Steiner/Waldorf Early Childhood Education) und die Goetheanumleitung vertreten waren, suchte seit einiger Zeit geeignete Nachfolger. Sie hat sich für ein neues Tandem aus Constanza Kaliks und Philipp Reubke entschieden.

Reubke ist bisher in der internationalen Waldorf-Kindergartenbewegung tätig. Er ist als Vorstand der Fédération Pédagogie Steiner-Waldorf en France für die Schulbewegung in Frankreich verantwortlich und wird ab Herbst 2020 mit der Arbeit in der Sektion beginnen.

Constanza Kaliks war lange Zeit Lehrerin und Ausbilderin in Brasilien, bevor sie nach Dornach kam, um die Leitung der Jugendsektion zu übernehmen. Einige Zeit später wurde sie in den Vorstand der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft berufen.

Sie wird mit Beginn des Jahres 2022 in vollem Umfang die Leitung der Pädagogischen Sektion übernehmen und die Leitung der Jugendsektion abgeben.

Claus-Peter Röh wird aus der Leitung der Pädagogischen Sektion Mitte des Jahres 2021 ausscheiden und Florian Osswald Anfang 2022.

www.paedagogik-goetheanum.ch

Zurück