News

News

Freunde der Erziehungskunst

Insights Worldwide Einblicke weltweit – 100 Jahre Waldorfpädagogik - Das Fotobuch über die weltweit aktive Bewegung der Waldorfpädagogik mit eindrucksvollen Bildern renommierter Leica Fotografen wird am Samstag den 15.6. um 14:30 in der Alten Oper Frankfurt vorgestellt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienpädagogin der Alanus Hochschule veröffentlicht Sammelband mit interdisziplinären Positionen

 … 

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

Projektwoche 2011

Rückblick der Projektwoche der Rudolf Steiner Schule Basel vom 6. Juni bis 10. Juni 2011

Von: Nadine Aeberhard

"Eine Brücke nach Haiti - Wirtschaft anders denken"

Der letzte Tag Zum Abschluss der Projektwoche hält Eric Hurner, Betreuer des Basler IDEM Büros und Leiter des unmittelbar bevorstehenden HAITI WORKCMPS einen Vortrag zum Thema: „Haiti überall“
Er zeigt anhand von zwei Menschen die Möglichkeiten individueller Initiativen in einer von Katastrohen geschüttelten Welt: Julia Butterfly Hill, die zwei Jahre auf einem fast 1000jährigen Redwoodbaum ausgeharrt hat, um ihn vor den Holzfällern zu schützen und A. Bishop, der in Los Angeles innerhalb der sich bekriegenden Banden Menschen hilft, einen Ausweg aus ihrer bedrohten und hoffnungslosen Lage zu finden. Der letztere fordert die Jugendlichen während der grossen Conectivity-Konferenz in Brasilien auf, die Verbindung zu ihren eigenen vorgeburtlichen Entschlüssen zu suchen, um ihrer Lebensaufgabe entsprechend handeln zu können.
Es folgten 14 Berichte und Demonstrationen aus den Workshops. Vor allem die Tanzdarbietungen, die Gymnastik und die Akrobatik fanden grossen Applaus.
Dann gaben Vertreter verschiedener WOW DAY Initiativen das (vorläufige) Ergebnis ihrer Arbeit bekannt:
Eine Neuntklässlerin überreicht Eric Hurner einen grossen Gutschein über 1500 Schweizer Franken, den Ertrag des WOW Cafes.
Aurel Grünfelder und Max Lüdi, die Organisatoren der Jobvermittlung, überreichten stellvertretend für alle selbstgefundenen oder von ihnen vermittelten Arbeiten einen Gutschein über 4000,- Franken.
Tonja und Robin überreichten einen Gutschein über 700 Franken, den Ertrag eines von ihnen initiierten und durchgeführten Kinderzirkusnachmittags.
Laurens Gutjahr überreichte stellvertretend für alle musikalischen und kulinarischen Initiativen in der Innenstadt einen Gutschein von 900 Franken.
Anna Viola überreicht4e einen Gutschein von 2050 Franken, den Ertrag des Benefizkonzertes der Oberstufe.
Eric Hurner bedankte sich mit ergreifenden Worten für die Initiative der Jugendlichen. Er wird – so sagt er – den Menschen in Haiti von den Aktionen am Jakobsberg berichten, den Menschen, die davon ausgehen, dass man sie vergessen hat.
Noch einmal rief er zur Teilnahme an dem Haiti-Wokcamp auf und gab die Daten bekannt: 20. Juli – 10. August.
Mit einem schmissigen Jazzkonzert ging diese denkwürdige Projektwoche zu Ende. Möge das Beispiel Schule machen! *****

NWZ Tagesberichte

Von der Projektwoche täglich die neusten Berichte. Die Zeitung heisst NWZ (Neue Waldorf Zeitung). NWZ - 1.Tag (6.6.11)

NWZ - 2.Tag (7.6.11)

NWZ - 3.Tag (9.6.11)

NWZ - 4.Tag (10.6.11)
______________________________________

Kontaktadresse

Rudolf Steiner Schule Basel
Jakobsbergerholzweg 54
CH–4059 Basel
Tel. 061 331 62 50
Fax 061 331 62 55
info(at)steinerschule-basel.ch

Zurück