News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Semesterstart an der Alanus Hochschule

Bei der heutigen Eröffnung des Herbstsemesters 2018/19 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte Rektorin Monika Kil rund 450 neue Studierende. Die Hochschule hat nun insgesamt rund 1.550 Studierende in mehr als zwanzig Studiengängen. Etwa 120 der Erstsemester beginnen ihr Studium am Studienzentrum Mannheim der Alanus Hochschule.

 … >>

Waldorf Ressourcen

Verstecken, Blinde Kuh, Minecraft und Anderes

Das Forschungsteam liefert eine Vielzahl von Begründungen für die These, dass Sprache, Kultur und Technologie ohne Spiel nicht möglich wären. Sie sind überzeugt, dass Spielen in einer direkten Beziehung steht mit intellektueller Leistung und emotionalem Wohlbefinden.

 … >>

erziehungskunst.de

Das Kind ist belehrt

Der Mensch lebt in der Zeit. Dies bedeutet, dass er zu unterschiedlichen Zeiten ein unterschiedliches Verhältnis zu seinem eigenen Leben einnimmt.

 … >>

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

Pubertät 2.0 - Einblicke ins digitale Schülerleben

Ringvorlesung an der Freien Hochschule Stuttgart - Vortrag am 23.2.2017 von Günter Steppich, Fachberater für Jugendmedienschutz am Staatlichen Schulamt in Wiesbaden

Von:
Snapchat, Instagram, WhatsApp, Videospiele, Onlinemobbing, Kostenfallen – die digitale Welt der aktuellen Schülergeneration ist für die Mehrheit der Lehrkräfte und Eltern ein Buch mit sieben Siegeln, doch sie wirkt immer deutlicher in Schulalltag und Familienleben hinein. Günter Steppich vermittelt authentische Einblicke in diese Welt. Er zeigt Wege zur Vermittlung eines sicheren und verantwortungsvollen Umgangs mit digitalen Medien auf, der potenzielle Risiken und Nebenwirkungen spürbar reduziert, und gibt Tipps für eine wirksame Elternarbeit. Günter Steppich ist Lehrer an der Gutenbergschule Wiesbaden und dort seit 2008 Beauftragter für Medienerziehung. Seit 2009 ist er als Fachberater für Jugendmedienschutz am Staatlichen Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden tätig und in dieser Funktion seit 2010
auch als Referent für das Hessische Kultusministerium mit Lehrerfortbildungen und Elternabenden zum Thema Medienerziehung aktiv. Er betreibt die Website www.medien-sicher.de. Dort finden Lehrer wie Eltern umfangreiches Material rund um das Thema Medienerziehung. Empfehlenswert ist insbesondere das "Handbuch Medienerziehung & Jugendmedienschutz" zu zahlreichen Aspekten des digitalen Schülerlebens. Es wird regelmäßig aktualisiert und kann über folgenden Link heruntergeladen werden: >> Download "Handbuch Medienerziehung & Jugendmedienschutz Vortrag "Pubertät 2.0 - Einblicke ins digitale Schülerleben" Datum/Uhrzeit:
23.2.2017, 11:30 Uhr Veranstaltungsort:
Dachsaal der Freien Hochschule Stuttgart, Haußmannstraße 44a Dauer:
ca. 1,5 Stunden Der Eintritt ist frei.
 

Ringvorlesung „Aufwachsen in der Medienwelt“

Der Vortrag von Günter Steppich ist Teil einer Ringvorlesung, mit der die Freie Hochschule Stuttgart auf verschiedene Tendenzen gegenwärtiger Entwicklungen hinweisen möchte. Denn die digitalen Informationstechnologien entwickeln sich mit hoher Geschwindigkeit weiter und prägen wesentlich unser Zusammenleben. Das verändert auch die Kindheit und Jugend: Vielfältige virtuelle Bildschirmerfahrungen überlagern die ersten Welterfahrungen der Heranwachsenden. Schon werden Forderungen nach einem Einsatz digitaler Geräte in Grundschule und Kindergarten laut, um die Medienkompetenz frühzeitig zu trainieren. Doch dabei wird kaum diskutiert, was Kinder für ihre gesunde leiblich-seelische Entwicklung und den Umgang mit sich selbst wirklich brauchen. Diese Aspekte sowie die Möglichkeiten sinnvoller medienpädagogischer Projekte werden im Rahmen der Ringvorlesung betrachtet. Die nächste Vorlesung zum Thema "Schüler als selbstorganisierte Lernroboter? 'Neue Lernkultur' als Technisierung des Lernens" findet am 16.3.2017 statt.

* * *

Kontakt:

Freien Hochschule Stuttgart
Alexander Spieth
Telefon: +49 (0)711 21094-0
Email: pr@freie-hochschule-stuttgart.de

Zurück