News

News

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Reiseführer 'Rudolf Steiner in Wien'

Rechtzeitig zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist in der vom Metroverlag herausgegebenen Buchreihe "wien facetten" ein Stadtführer mit dem Titel "Rudolf Steiner in Wien" erschienen.

Von: Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"

Neuerscheinung im Metroverlag (Wien)

Rechtzeitig zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist in der vom Metroverlag herausgegebenen Buchreihe "wien facetten" ein Stadtführer mit dem Titel "Rudolf Steiner in Wien" erschienen. Diese von Wolfgang Zumdick verfasste Publikation wurde von der Kulturabteilung der Stadt Wien (Literaturreferat - Wissenschafts- und Forschungsförderung) unterstützt und ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Intellektuell in einer der anregendsten Kulturperioden der Donaumonarchie groß geworden, stand Rudolf Steiner in engem Kontakt zu herausragenden Wiener Künstlern, Schriftstellern und Gelehrten wie Rosa Mayreder, Friedrich Eckstein, Franz Brentano, Hugo Wolf, Hermann Bahr und vielen anderen. Ohne diese frühe Sozialisation des späteren Anthroposophen im Wien des ausgehenden 19. Jahrhunderts wäre Steiners weiterer Weg als Philosoph und Goethe-Herausgeber, als Theosoph und Begründer der Anthroposophie kaum vorstellbar. Dieser neue Band in der Reihe "wienfacetten" folgt Rudolf Steiners Spuren von seinem geburtsort Donji Kraljevec im heutigen Kroatien (damals Österreich-Ungarn) über die niederösterreichischen Stationen seiner Kindheit und Jugend hin zu den Orten, an denen er sich in den mehr als zehn Jahren seines Wirkens in Wien aufgehalten hat. ***** Über den Autor: Dr. Wolfgang Zumdick, geboren 1957, ist Autor, Philosoph und unabhängiger Kurator. Neben Buchveröffentlichungen u. a. zu Joseph Beuys und Rudolf Steiner und seiner Tätigkeit als Mitherausgeber und Kommentator der Rudolf Steiner Gesamtausgabe schrieb er Katalogbeiträge und Essays für internationale Kunstinstitutionen und ist Lehrbeauftragter an der Oxford Brooks University sowie an weiteren Universitäten in Deutschland und Australien. Konzept und Idee: Vera Koppehel
Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"
www.rudolf-steiner-2011.com Metroverlag | www.metroverlag.at
ISBN 978-3-99300-602-0

 Metroverlag

Veranstaltungshinweis:
Geburtstags-Matinée in der Österreichischen Nationalbibliothek

Zurück