News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Rektoratswahl an der Alanus Hochschule

Gründungsrektor Marcelo da Veiga wiedergewählt

Von: Dr. Julia Wedel
Foto: © alanus.edu -
Das neue Rektorat der Alanus Hochschule: Kanzler Werner Zidek, Prorektor Andreas Kienlin, Rektor Marcelo da Veiga und Prorektor Steffen Koolmann

Einzigartige Studienatmosphäre

Alfter, 30. April 2009 Der Senat der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft hat in der gestrigen Sitzung das Rektorat neu gewählt. Der Gründungsrektor Marcelo da Veiga wurde für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Der 1960 in Brasilien geborene und in Deutschland aufgewachsene Professor für Philosophie hatte die Hochschule Ende 2002 als Projektleiter erfolgreich zur staatlichen Anerkennung als Kunsthochschule geführt und wurde dann zum ersten Rektor gewählt. In der neuen Amtsperiode sieht er nach der intensiven Aufbauarbeit seine Aufgabe darin, die institutionelle Akkreditierung abzuschließen, die Hochschule zu konsolidieren und ihr Lehr- und Forschungsprofil in Kunst und Wissenschaft zu schärfen. Sein Ziel ist es außerdem, die Bekanntheit der Hochschule mit ihrer einzigartigen Studienatmosphäre und ihrer Bedeutung für die Bildungsregion Bonn/Rhein-Sieg überregional zu steigern. Neu gewählt wurden auch die beiden Prorektoren Andreas Kienlin und Steffen Koolmann. Andreas Kienlin, der wie Marcelo da Veiga die dritte Amtsperiode antritt, ist Professor für Bildhauerei und wird sich insbesondere um die Belange der Studierenden und die Entwicklung der Infrastruktur kümmern. Steffen Koolmann war als Geschäftsführer und in leitenden Managementpositionen in gemeinnützigen und nicht gemeinnützigen Einrichtungen tätig und hat als freier Unternehmensberater mit speziellem Schwerpunkt auf Non-Profit-Organisationen gearbeitet, bevor er als Junior-Professor im Fachbereich Wirtschaft an die Alanus Hochschule kam. Sein Fokus liegt in der Herausarbeitung von Forschungsschwerpunkten sowie der Qualitätssicherung der Hochschule. Der designierte Kanzler Werner Zidek wurde ebenfalls bestätigt. Werner Zidek blickt auf eine langjährige Erfahrung im Bereich Stiftungen, Weiterbildung sowie NGOs zurück. Seit 1991 hat Werner Zidek seine berufliche Laufbahn in den gemeinnützigen Bereich verlagert. Zunächst arbeitete er zwei Jahre für die GTZ in Eschborn. Es folgten neun Jahre Tätigkeit für die Karl-Kübel-Stiftung in Bensheim, davon sieben Jahre als Vorstand für die kaufmännischen Bereiche und die Bildungsinstitute. Zuletzt war er fünf Jahre kaufmännischer Geschäftsführer der Umweltstiftung WWF Deutschland. Werner Zidek wird sich als Kanzler und kaufmännischer Geschäftsführer verstärkt auf die strategische Ausrichtung der Hochschule sowie auf die wirtschaftlichen Belange der Hochschule konzentrieren. Die Alanus Hochschule bietet die Studiengänge Architektur, BWL, Bildende Kunst, Eurythmie, Kunsttherapie, Lehramt Kunst, Pädagogik, Heilpädagogik und Schauspiel/Sprechkunst an. Alle Abschlüsse sind denen an staatlichen Universitäten und Kunstakademien gleichgestellt. Pressekontakt: Dr. Julia Wedel Alanus Hochschule Johannishof - 53347 Alfter Tel. (0 22 22) 93 21 142 julia.wedel@alanus.edu  

Zurück