News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

Eliant

Eliant

Warum setzen wir in den Schulen digitale Medien ein, ohne die Auswirkungen zu kennen?

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Keine Selbstverständlichkeit: Schulen im ländlichen Afrika

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Waldorfschulen, die sich vor allem für Kinder in ländlichen Gegenden Afrikas einsetzen.

 … >>

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

Rudolf Steiner Express

Geburtstagsfahrt von Köln über Kraljevec nach Wien Vom 24. bis 28. Februar 2011

Von: Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"

‹Ein Leben auf Reisen›

Rudolf Steiner wurde vermutlich in einer Bahnstation geboren, wuchs in zwei weiteren auf und verbrachte viele Stunden seines Lebens in Zügen und Wartesälen. Er las dutzende von Büchern auf Reisen, schrieb Briefe in wackelnden Waggons und bereitete sich, zwischen anderen Passagieren sitzend, auf seine Vorträge vor. Sinnbildlich floss dieses ‹Leben auf Reisen› schon von Anfang an wie ein roter Faden in die Vorbereitungen des Jubiläumsjahres ein und fand bald, sowohl in der Gestaltung der gemeinsamen Internet-Plattform als auch in dem Credo, sich innerlich wie äußerlich in Bewegung zu versetzen, seine zugkräftige Entsprechung. 5 Monate vor dem 150. Geburtstag Steiners ist es nun gelungen, die Reisemöglichkeiten weiter in diesem Sinne auszubauen und mit dem ‹Rudolf Steiner Express› als verbindende Aktion durch das Jubiläumsjahr einen physischen Rudolf Steiner Sonderzug auf Schiene zu bringen, der interessierte Menschen auf der ganzen Welt zusammenführen und ihnen die einmalige Möglichkeit bieten soll, sich auf ganz besondere Weise auf die Spuren des Begründers der Anthroposophie zu begeben. An den Haltebahnhöfen von Steiners Kindheit und Jugendtagen sind vielfältige Veranstaltungen und Aktionen in Vorbereitung. Der Geburtstagszug Ende Februar ist als Pilotprojekt konzipiert und kann nur realisiert werden, wenn genügend Fahrgäste, Reisebegleiter und ‚Zugführer' zusteigen. Weitere Züge zu den Kongressen in Weimar, Wien oder Bologna sind für Juni, August und September in Planung.

Fahrkarten sind ab dem 24. Oktober 2010 erhältlich!

_________________________________

Idee & Konzept:

Vera Koppehel Organisation & Projektmanagement:
Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"
(Vera Koppehel, Stephan Siber) in Kooperation mit den Anthroposophischen Landesgesellschaften Österreich und Deutschland, sowie dem Rudolf Steiner Archiv in der Schweiz. Logistik & Streckenplanung:
Prof. Karl-Dieter Bodack

Zurück