News

News

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Rudolf Steiner Express

Geburtstagsfahrt von Köln über Kraljevec nach Wien Vom 24. bis 28. Februar 2011

Von: Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"

‹Ein Leben auf Reisen›

Rudolf Steiner wurde vermutlich in einer Bahnstation geboren, wuchs in zwei weiteren auf und verbrachte viele Stunden seines Lebens in Zügen und Wartesälen. Er las dutzende von Büchern auf Reisen, schrieb Briefe in wackelnden Waggons und bereitete sich, zwischen anderen Passagieren sitzend, auf seine Vorträge vor. Sinnbildlich floss dieses ‹Leben auf Reisen› schon von Anfang an wie ein roter Faden in die Vorbereitungen des Jubiläumsjahres ein und fand bald, sowohl in der Gestaltung der gemeinsamen Internet-Plattform als auch in dem Credo, sich innerlich wie äußerlich in Bewegung zu versetzen, seine zugkräftige Entsprechung. 5 Monate vor dem 150. Geburtstag Steiners ist es nun gelungen, die Reisemöglichkeiten weiter in diesem Sinne auszubauen und mit dem ‹Rudolf Steiner Express› als verbindende Aktion durch das Jubiläumsjahr einen physischen Rudolf Steiner Sonderzug auf Schiene zu bringen, der interessierte Menschen auf der ganzen Welt zusammenführen und ihnen die einmalige Möglichkeit bieten soll, sich auf ganz besondere Weise auf die Spuren des Begründers der Anthroposophie zu begeben. An den Haltebahnhöfen von Steiners Kindheit und Jugendtagen sind vielfältige Veranstaltungen und Aktionen in Vorbereitung. Der Geburtstagszug Ende Februar ist als Pilotprojekt konzipiert und kann nur realisiert werden, wenn genügend Fahrgäste, Reisebegleiter und ‚Zugführer' zusteigen. Weitere Züge zu den Kongressen in Weimar, Wien oder Bologna sind für Juni, August und September in Planung.

Fahrkarten sind ab dem 24. Oktober 2010 erhältlich!

_________________________________

Idee & Konzept:

Vera Koppehel Organisation & Projektmanagement:
Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"
(Vera Koppehel, Stephan Siber) in Kooperation mit den Anthroposophischen Landesgesellschaften Österreich und Deutschland, sowie dem Rudolf Steiner Archiv in der Schweiz. Logistik & Streckenplanung:
Prof. Karl-Dieter Bodack

Zurück