News

News

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

erziehungskunst.de

Eine Gruppe hochmotivierter Neurophysiologen, Kinderärzten und Medienpädagogen hat einen Medienratgeber herausgegeben, der für jedes Entwicklungsstadium des Kindes auf nur 156 Seiten und mit sprechenden Bildern versehen praktische Tipps und Einsichten in den körperlich-seelischen Reifegrad vermittelt.

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

Schweizer anthroposophische Pensionskasse wieder an führender Stelle im Pensionskassenvergleich

Weiterhin höchste Durchschnittsrendite über längeren Zeitraum

Von: NNA - Berichterstattung

Ausgeglichene Leistung

ITTIGEN (NNA). Die anthroposophische Pensionskasse CoOpera in der Schweiz liegt auch dieses Jahr wieder an der Spitze in einem Pensionskassenvergleich, der die Renditen über einen längeren Zeitraum verglich. Während die Rendite anderer Kassen in den vergangenen Jahren beträchtlich zwischen negativen und positiven Ergebnissen geschwankt hat, zeigt der in der SonntagsZeitung veröffentlichte Vergleich, dass die CoOpera eine ausgeglichene Leistung von zwischen 2,6 und 3,4 Prozent in den letzten vier Jahren erwirtschaftet hat. Über einen Zeitraum von zehn Jahren erzielte CoOpera eine jährliche Durchschnittsrendite von 3,34 Prozent. Die Anlagenpolitik der Pensionskasse zeigte sich besonders erfolgreich im Jahr 2008. In dem Jahr gab es laut dem damaligen Vergleich für die Schweizer Pensionskassen das “weitaus schlechteste Anlageresultat seit der Einführung des BVG-Obligatoriums im Jahre 1985” mit einem durchschnittlichen Anlageergebnis von -13,5 Prozent. Die CoOpera erwirtschaftete auch in dem Jahr ein positives Ergebnis von +2,8 Prozent. Wie NNA damals berichtete, wird der Grund für das gute Abschneiden der anthroposophischen Pensionskasse im Verzicht auf die Anlage in Aktien gesehen. Anstatt an der Börse, investiert die Sammelstiftung ihre Gelder in auf Nachhaltigkeit orientierte kulturelle Einrichtungen, Unternehmen und Immobilien. „Die Anlagestrategie der CoOpera, die weitgehend auf Aktien verzichtet, hat sich im letzten Jahr als richtig erwiesen,“ stellte der Performancevergleich fest. Jetzt, nachdem sie im Jahr zuvor auf Platz zwei gelandet war, hat es die Kasse wieder ganz an die Spitze geschafft. Auch was die Verwaltungskosten pro Kopf betrifft, hat die CoOpera gut abgeschnitten, mit Platz vier von 20. „Die Absicht lag uns fern, in einen Wettkampf um höchste Renditen mit anderen Pensionskassen einzutreten,“ verdeutlichte die Kasse ihren Ansatz in einem Kommentar auf ihrer Website. „Trotzdem wird uns nun schon zum zweiten Mal die höchste Durchschnittsrendite über einen längeren Zeitraum bescheinigt. Aber wahrscheinlich ist dies eine logische Folge der Praxis der Nachhaltigkeit der CoOpera,“ so die Pensionskasse. „Dass diese Umsichtige Haltung gewürdigt wird, freut uns,“ kommentierte die CoOpera das Ergebnis. END/nna/cva Bericht-Nr.: 110720-01DE Datum: 20. Juli 2011 © 2011 News Network Anthroposophy Limited (NNA). Alle Rechte vorbehalten. Siehe: www.nna-news.org/copyright/

Zurück