News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Seccorell: eine uralt-neue Fingerwischmaltechnik

Als Waldorfeltern und -lehrer beobachteten wir jahrelang, dass Kinder, um Hintergründe zu malen, sich mit Abfall vom Buntstiftespitzen halfen.

Von: Marcus Kraneburg von Waldorf-Ideen-Pool

Sinnvolle Vorzüge und wirksame Übungsfelder

Es wurde uns mehr und mehr zur Herzensangelegenheit, diese Technik zu fördern und durch eine Eigenentwicklung möglichst auch spezifischen Nachteilen entgegenzuwirken. Mit der Seccorell-Technik konnten wir schließlich Ende 2007 ein Malset anbieten, das günstiger ist, als Farbstifte abzuspitzen, da ergiebiger und mit dessen Hilfe keine Kratzer und unerwünschte Striche durch Holz- und Farbspäne das Arbeiten beeinträchtigten. Und wie viel mehr man mit der Seccorell-Technik malen und gestalten kann, als wir zu Beginn für möglich hielten, zeigt sein wohl noch immer nicht ausgeschöpftes Potenzial und erfreut uns sowie viele andere stets aufs Neue... ______________________________ Was ist speziell an Seccorell? Die Seccorell-Maltechnik schließt eine Lücke zwischen der Aquarell- und der Pastelltechnik und benötigt weder Wasser noch Fixativ. Seccorell kann auch dort eingesetzt werden, wo aus technischen Gründen Wasserfarben und Pastellkreiden nicht in Frage kommen.
Außerdem sind Seccorell-Farben gesundheitlich unbedenklich. Ob großzügige Farbflächen, gegenständliche Motive oder bemalte Objekte: da die Ergebnisse stets effektvoll sind, kann niemand etwas "falsch" machen. Neu und spezifisch an dieser Technik ist das Selbst-Erzeugen des Farbpulvers, auch in kleinsten Mengen, je nach Wunsch und Bedarf. Mit Seccorell lassen sich eine große Palette von Malgründen / Materialien farbig gestalten und weitgehend alle Maltechniken kombinieren. Wir freuen uns über die vielen schönen Rückmeldungen vor allem von Kindern, Eltern, Lehrern und Therapeuten. Sie zeigen uns, dass wir mit Seccorell eine "Lösung" für viele gestalterische Belange zur Verfügung stellen konnten. ________________________________ Mehr erfahren Sie hier: www.seccorell.de MeiArt Claudia und Thomas Kinzler Panoramastr. 77 72766 Reutlingen
Tel. 07121-46391 Fax: 07121-1270573
info@meiart.de

Zurück