News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

Sein eigenes Leben in die Hand nehmen lernen

Waldorf Ressourcen

Die pädagogischen Fachkräfte machen deutlich, dass der Mensch ein Werdender ist und dass eine Entwicklung sinnvollerweise von Geburt bis zur Mündigkeit unter ganzheitlichen Gesichtspunkten begleitet wird. Philipp Reubke, Koordinator der Internationalen Waldorfkindergartenvereinigung: «Das Ziel meiner Arbeit ist auch nicht nur: Ich möchte dem Fünfjährigen eine ganz kreative Spielmöglichkeit verschaffen, nein, mein Ziel ist: Ich möchte einen Menschen erziehen, der sich selbst, der sein eigenes Leben in bestimmter Weise in die Hand nehmen kann. Und der sich harmonisch in die Gesellschaft einfügen kann. Der die Gesellschaft verändern kann.»

Zu Wort kommen außerdem Michal BenShalom, Mentorin der Waldorfschule Harduf (Israel), Sigurd Borghs, Direktor der Michaelschule (Belgien), Florian Osswald, Leiter der Pädagogischen Sektion am Goetheanum (Schweiz), Irina Ogorodova, Dozentin am Periodischen Seminar (Russland), und Jyotsna Patnaik, Dozentin an der Sloka Waldorf School (Indien).

Der Film wurde von Waldorf Resources, einem Projekt der Internationalen Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung, in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Sektion am Goetheanum erstellt. Die Website stellt Material für eine konkrete Ausgestaltung von Schule, Kindergarten und ergänzenden Angeboten bereit, beispielsweise zu den Fragen: Wie bereite ich eine Unterrichtsstunde vor, wie eine Einheit im Kindergarten? Wie bereite ich einen Elternabend vor? Welches sind die Bedingungen für eine gemeinschaftliche Schulführung?

Film: 11:18 min, Untertitel Deutsch, Englisch, Spanisch

www.youtube.com/channel/UCmiUghPRHWSq6LhUd8QtTUA

*

Internationalen Konferenz der Waldorfpädagogischen Bewegung in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Sektion

Rüttiweg 45,

CH-4143 Dornach,

Tel +41617064315, 

info(at)waldorf-resources.org

Zurück