News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

SEKEM Initiative

Helmy Abouleish sagt Schaffung von 200 Arbeitsplätzen zu - SEKEM Firmengruppe unterstützt „Nationales Bündnis für Arbeit“

Von: Sekem
SEKEM Gruppe setzt ihren Weg zu mehr nachhaltiger Entwicklung fort und unterstützt das "Nationale Bündnis für Arbeit" (NEP), eine Initiative der ägyptisch-deutschen Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der AHK (Deutsch-Arabischen Industrie- und Handelskammer), der Deutschen Bundesregierung und der GIZ (Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit).
Anlässlich einer Wirtschaftsveranstaltung verpflichtete sich Helmy Abouleish, Geschäftsführer der SEKEM Gruppe, jetzt dazu, 200 Arbeitsplätze im Rahmen der NEPInitiative zu schaffen, um die aktuelle Wirtschaftskrise und düstere Beschäftigungssituation in Ägypten nach der Revolution zu bekämpfen. Die SEKEM Gruppe setzt damit ihre Beschäftigungspolitik, welche die menschliche Entwicklung in den Vordergrund stellt, fort.
Die SEKEM Gruppe sieht in individueller menschlicher Entwicklung den Schlüssel zur Überwindung der aktuellen Wirtschaftskrise. Einen Arbeitsplatz und damit eine Einnahmequelle zu haben, ist eine Grundbedingung für ein menschenwürdiges Leben. Die SEKEM Gruppe hat auf der Grundlage ihres nachhaltigen Wirtschaftsmodells bereits rund 2000 Arbeitsplätze geschaffen und konnte bisher fast alle von ihnen trotz der negativen wirtschaftlichen
Auswirkungen der ägyptischen Revolution garantieren.
Die wachsende Arbeitslosigkeit von Jugendlichen steht im Mittelpunkt der Herausforderungen, denen sich Ägypten jetzt gegenüber sieht. Rund 2 Millionen junge Ägypter sind derzeit ohne Arbeit – bei sich zunehmend verschärfender Situation. Gleichzeitig haben viele Unternehmer Probleme, motivierte Arbeitslose in existierende freie Stellen zu vermitteln.
Das „Nationale Bündnis für Arbeit“ wurde initiiert, um Antworten auf diese Herausforderungen zu finden. Helmy Abouleish, Geschäftsführer der SEKEM Gruppe: "Wir stehen in Ägypten vor einer zunehmend schwierigen Beschäftigungssituation, vor allem für die Jugendlichen. SEKEM möchte einen Beitrag leisten und schafft daher im Rahmen der Teilnahme am ‚Bündnis für Arbeit’ 200 neue Arbeitsplätze". Mit der NEP startet die Gemeinschaft der ägyptisch-deutschen Unternehmer in Ägypten in
Zusammenarbeit starken Partnern eine pragmatische und unmittelbar wirksame Initiative, um den bestehenden wirtschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Das Ziel ist, insgesamt 5000 Stellenangebote von Unternehmen zu erhalten, die sich mit konkreten sozialunternehmerischen Maßnahmen dafür engagieren, mitarbeiterfreundliche Arbeitsbedingungen zu schaffen. Die NEP soll nicht nur eine politische Geste sein, sondern einen glaubwürdigen mittel- und langfristigen Beitrag zur Beschäftigung durch die Einrichtung von „Beschäftigungszentren“ leisten. Human Resources-Experten werden die Jobangebote sammeln und einen effektiven Prozess der Vermittlung der Partner auf dem Arbeitsmarkt entwickeln.
Ägyptische und deutsche Unternehmen kooperieren im Rahmen dieser Initiative im Geiste des Wunsches, eine nachhaltige nationale Entwicklung Ägyptens aktiv zu fördern. Die Initiative soll als Referenzmodell für die Einrichtung ähnlicher Beschäftigungszentren in ganz Ägypten dienen. ____________________________________

Kontakt:


SEKEM Group
3, Belbeis Desert Road
11777 Kairo
Ägypten
PO Box 2834
El Horreya, Heliopolis
Tel: +20 (2) 6564124
Fax: +20 (2) 6564123
regina.hanel(at)sekem.com
www.sekem.com
Geschäftsführer:
Helmy Abouleish

******

Hintergrundinformationen:


Die Firmen der SEKEM-Gruppe sind Teil der 1977 von Dr. Ibrahim Abouleish gegründeten SEKEM-Initiative für nachhaltige Entwicklung und produziert, verarbeitet und vermarktet biologische und biodynamische Lebensmittel,
Textilien, pflanzliche Arzneimittel in Ägypten, der arabischen Welt und auf internationalen Märkten. SEKEM gilt als ägyptischer Bio-Pionier und wurde 2003 als „Business Modell für das 21. Jahrhundert“ und „Economy of Love“ mit
dem Right Livelihood Award (auch bekannt als Alternativer Nobelpreis) ausgezeichnet. Mit einem Teil ihrer Gewinne finanzieren die SEKEM-Firmen die Aktivitäten der SEKEM Stiftung für Entwicklung, die Schulen, ein medizinisches
Zentrum und eine Forschungsakademie in Ägypten betreibt. ________________________

Kontakt:


Presse- und Bildanfragen sowie Belegsendungen:
SEKEM Gruppe & SEKEM Europe GmbH
Hr. Bijan Kafi
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Gotzkowskystr. 15
10555 Berlin
bijan.kafi(at)sekem.info
+49 (30) 22410288
www.sekem.com

Zurück