News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

Eliant

Eliant

Warum setzen wir in den Schulen digitale Medien ein, ohne die Auswirkungen zu kennen?

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Keine Selbstverständlichkeit: Schulen im ländlichen Afrika

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Waldorfschulen, die sich vor allem für Kinder in ländlichen Gegenden Afrikas einsetzen.

 … >>

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

Sieben Steinerschulen laden ein

Bern und Ittigen, Bern Kleinklassen, Biel, Steffisburg Langnau, ROJ Solothurn; Offene Türen an den Steinerschulen 22.|23.|24. Januar 2009 ...

Von: Rudolf Steiner Schule Biel



Ende Januar 2009 ist es wieder so weit:
Sieben Steinerschulen aus der Region Bern – Biel – Solothurn öffnen ihre Tore und geben Einblick in den Schulalltag.

Willkommen sind alle, die sich für das Leben an unseren Schulen interessieren: die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler. Suchende Eltern, die sich die Wahl einer
Steinerschule überlegen. Jugendliche, die eine Anschlussschule suchen. Alle Neugierigen, die sich informieren wollen.

>> Der Flyer in PDF
________________________________________

Als Auftakt zu den Offenen Türen an den Steinerschulen laden wir zu einem
Vortrag von Prof. Dr. Remo H. Largo ein:

Welche Schule brauchen unsere Kinder?

Remo H. Largo hat als einer der renommiertesten Schweizer Kinderärzte und Wissenschafter das Verständnis von Kindern in der Gesellschaft massgeblich geprägt. Ganz am praktischen Leben orientiert, bietet er Einsichten in die Entwicklung des Kindes bis an die Schwelle des Erwachsenseins. Dabei berührt er die fundamentalen Fragen über Veranlagung und Umwelt, Entwicklung und Reifung, kindliche Bedürfnisse und Bindungsverhalten.
Er plädiert für eine lebendige und lebensnahe Pädagogik, die sich auf
Neugier und eigenes Erfahren abstützt.
Remo H. Largo, 65, ist Professor für Kinderheilkunde und Vater von drei Töchtern.
Sein Buch «Babyjahre» wurde von hunderttausenden von Eltern gelesen. Weitere Titel: «Kinderjahre» und «Glückliche Scheidungskinder».


Vortrag mit anschliessender Diskussion
Ort: Hörsaal 2 (Chirurgie OPS), Bettenhochhaus F des Inselspitals Bern
Eintritt: CHF 20.– (ermässigt CHF 10.–)
Vorverkauf:
5.–21. Januar 12.00, Apotheke Dr. Noyer, Marktgasse 65, Bern, Tel. 031 326 28 28


Zurück