News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

Eliant

Eliant

Warum setzen wir in den Schulen digitale Medien ein, ohne die Auswirkungen zu kennen?

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Keine Selbstverständlichkeit: Schulen im ländlichen Afrika

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Waldorfschulen, die sich vor allem für Kinder in ländlichen Gegenden Afrikas einsetzen.

 … >>

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Spendenportal der GLS-Bank ermöglicht Fundraising für Projekte

„Das wenige, das du tun kannst, ist viel“.

Von: NNA - Berichterstattung
BOCHUM (NNA). Mit diesem Zitat von Albert Schweitzer wirbt die Bochumer GLS-Bank für ihr neues Spendenportal. Es bietet eine Plattform, auf der sich gemeinnützige Organisationen darstellen und um Spenden werben können. Interessenten erhalten so einen Überblick über Möglichkeiten zum unmittelbaren Engagement, heißt es in der Mitteilung der Bank zum neuen Portal. Interessenten können sich in neun verschiedenen Kategorien von Gesundheit über Kinder und Jugendliche bis hin zu Umwelt- und Naturschutz über Projekte informieren. Jedes Projekt ist bebildert und ausführlich beschrieben. Über eine Suchfunktion kann man auch Projekte in der Nähe ausfindig machen. Um in das Portal aufgenommen zu werden, muss ein Projekt gemeinnützig sein, eine GLS Mitgliedschaft und ein Spendenkonto bei der Bank haben. Registrierte Nutzer können auf Wunsch auch einen besonderen Service der GLS Treuhand nutzen, die gegen Gebühr die Verwaltung der Spenden übernimmt. END/nna/ung Link: www.gls-spendenportal.de Bericht-Nr.: 111017-01DE Datum: 17. Oktober 2011 © 2011 News Network Anthroposophy Limited (NNA).

Zurück