News

News

Waldorf 100

Streaming-Portal für Lehrerbildung und Forschung

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … >>

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Stararchitekt plant Weilheimer Waldorfschule

waldorf-weilheim.de

Am 5. März 2018 fand in Weilheim, Teil der Gemeinde Huglfing und südwestlich des Starnberger-Sees gelegen, die Entwurfspräsentation statt. Wer teilnahm, wurde empfangen von drei Metallschalen, in denen dicke Holzscheite brannten, eine Art Leit-Feuer am Weg Richtung Versammlungsort Pfaffenwinkel. Es erwartete sie eine Machbarkeitsstudie des bekannten Lehrers und Architekten. Sie zeige einen schön gegliederten, ziemlich großen Komplex, der an der Straßenseite hin zum viel befahrenen Narbonner Ring auch als Lärmschutzwall diene. Von den ins Erdreich versenkten Räumlichkeiten, der Sporthalle, einem öffentlichen Café und dem Festsaal, ragten nur die gewölbten Dächer hervor – sie sollen begehbar sein und begrünt werden ...

...

>> zum ganzen Bericht in german-architects

Zurück