News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Steinerschüler forschen

Bis Herbst 2010 können sich Klassen und Schüler für Projekte bei Sampo bewerben.

Von: Sampo
Sampo ist eine Initiative, die durch einen Impuls in der Anthroposophischen Gesellschaft der Schweiz entstanden, heute aber selbstständig ist. Sampo macht sich zur Aufgabe, wissenschaftliche und künstlerische Projekte, die im Kontext der goetheanistischen und anthroposophischen Forschung stehen, ideell und finanziell zu fördern (näheres unter: www.sampo.ch).
Nun möchte Sampo auch Projekte von Steinerschülern fördern und diese anregen, sich mit Anthroposophie und Goetheanismus auseinanderzusetzen. Wir haben hierfür das Projekt „Steinerschüler forschen“ ins Leben gerufen.

Welche Forschungsfragen bewegt die Jugend?

Für Sampo ist es wichtig, junge Menschen für Forschung zu begeistern und Jugend-forschungsprojekten zu unterstützen. Sampo erachtet es für wichtig, jungen Menschen gerade die Arbeit an goetheanistisch bzw. anthroposophischen Forschungsfragen näher zu bringen. Sampo wird daher ab Sommer 2010 auf diesem Feld aktiv werden.

Gerade in den Steiner Schulen gibt es zahlreiche Gelegenheiten sich mit einem Forschungsgebiet vertiefend zu beschäftigen. Sei es im Rahmen eines Klassenprojekts, der Jahresarbeit oder im privaten Bereich.
Sampo will jungen Menschen Mut machen, eigenen Fragen nachzugehen, aber auch Projekte fördern, die sich mit interdisziplinären Fragestellungen z.B. dem Goetheanismus, oder der Anthroposophie befassen.

Bis Herbst 2010 können sich Klassen und Schüler für diese Projekte bei Sampo bewerben. Sampo wird die ausgeschriebenen Projekte auch finanziell und praktisch unterstützen.

>> Informationen zum Projekt und wie man mitmachen kann finden Sie direkt unter Sampo

______________________

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung :

steinerschueler@sampo.ch oder persönlich unter Tel: 078-6552377 (Benjamin Kohlhase)

Zurück