News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

Stipendium für BWL Masterprogramm

Alanus Hochschule prämiert besten Projektentwurf mit kostenlosem Studium

Von: Tatjana Fuchs

Stipendium

Die staatlich anerkannte Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter/Bonn schreibt zum Studienbeginn im Herbst dieses Jahres ein Stipendium aus. Bewerben können sich Akademiker aller Fachrichtungen, die im Masterstudiengang BWL lernen möchten, Wirtschaft neu zu denken. Das Stipendium des Fachbereichs Wirtschaft deckt alle Studiengebühren, die in der Regelstudienzeit von drei Jahren im berufsbegleitenden Masterprogramm BWL anfallen. Prämiert wird die beste Ideenskizze für ein betriebswirtschaftliches Projekt. „Wer uns mit einer hervorragenden Projektskizze überzeugt, bekommt die Studiengebühren erlassen“, so Lars Petersen, Leiter des Fachbereichs Wirtschaft. „Besonders wichtig ist uns die Stimmigkeit des Gesamtkonzeptes und die schlüssige Darstellung der zur Projektrealisierung gewählten Mittel“, so der Professor. Einzureichen ist eine Projektskizze, die wesentliche Entwicklungsschritte eines betriebswirtschaftlichen Vorhabens darstellt. Bewerben können sich alle Studieninteressierten, die über einen ersten Hochschulabschluss verfügen. Angesprochen sind Akademiker jeder Fachrichtung, denn das Masterprogramm wird sowohl als Aufbaustudiengang für ausgebildete Betriebswirte angeboten als auch für Absolventen anderer Fächer, die in ihrem Beruf betriebswirtschaftliches Know-How benötigen. Entsprechend breit ist daher das Themenspektrum der möglichen Projekte, wie Petersen betont: „Eingereicht werden kann zum Beispiel ein Marketingkonzept für eine soziale Einrichtung oder auch die Konzeption einer nachhaltigen Distributionslogistik für einen Bio-Lebensmittel Hersteller. Die Ausarbeitung von Ansätzen zur Reduktion der CO2-Bilanz bei einem Finanzdienstleistungsunternehmen wäre eine weitere Möglichkeit.“ Die Bewerber seien demnach nicht an eine bestimmte Themenwahl gebunden, so der Professor. Neben der betriebswirtschaftlichen Ausrichtung sei es vielmehr wichtig, dass das Projekt in einem Unternehmen angesiedelt ist, in dem es vom Stipendiaten im dritten Fachsemester durchgeführt wird. Das berufsbegleitende Masterstudium BWL, das von der international renommierten Agentur FIBAA akkreditiert wurde, startet erstmals im Herbst dieses Jahres. Alle, die das Studium dann aufnehmen, zahlen über die gesamte Regelstudienzeit von drei Jahren nur die Hälfte der Studiengebühren: 250,- Euro pro Monat. Die Masterprogramme BWL vermitteln Management-Wissen an Führungs- und Führungsnachwuchskräfte jeder Fachrichtung. Damit die Studenten gleichzeitig für werteorientiertes, verantwortungsvolles Wirtschaften sensibilisiert sowie zu kreativem und flexiblem Handeln angeregt werden, sind auch Kunst und Philosophie Teil des Studiums. Mit dieser Fächerkombination sollen die Studenten lernen, „Wirtschaft neu zu denken“, so der Leitsatz des Fachbereichs Wirtschaft. Die Studenten können sich wahlweise in Social-, Human Resource- oder Global-Management spezialisieren. Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge stehen darüber hinaus die Schwerpunkte Supply Chain Management und Marketing Management zur Wahl.

Bewerbungen für das Stipendium werden bis zum 15. August angenommen. Eine Bewerbung für das Masterstudium ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen zu Studium und Gebührenstipendium sowie die Ausschreibungsunterlagen unter www.wirtschaft-neu-denken.de oder im Sekretariat Fachbereich Wirtschaft: wirtschaft@alanus.edu, Tel.: 0 22 22 93 21 -1600.  _________________________________________

Pressekontakt:

Prof. Dr. Lars Petersen Fachbereich Wirtschaft Lars.petersen@alanus.edu 0 22 22 93 21 -1600 (Sekretariat)

Zurück