News

News

Freunde der Erziehungskunst

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Stipendien, um Menschen in aller Welt zu helfen, die Waldorflehrer oder Waldorflehrerin werden wollen.

 … 

erziehungskunst.de

»Das ist so anstrengend!«, sagt mein Mann über seinen Nachmittag allein mit den Kindern. Ich höre natürlich gerne, dass die Anstrengung bemerkt wird. Aber was ist es eigentlich, das so anstrengend ist?

 … 

erziehungskunst.de

Neulich am Gepäckband: Seit einer Stunde tut sich gar nichts, dann die Durchsage, dass es leider noch dauern werde. Alle Wartenden sind genervt, schauen müde auf ihre Smart­phones, verlorene Zeit für alle! Für alle? ...

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Insights Worldwide Einblicke weltweit – 100 Jahre Waldorfpädagogik - Das Fotobuch über die weltweit aktive Bewegung der Waldorfpädagogik mit eindrucksvollen Bildern renommierter Leica Fotografen wird am Samstag den 15.6. um 14:30 in der Alten Oper Frankfurt vorgestellt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienpädagogin der Alanus Hochschule veröffentlicht Sammelband mit interdisziplinären Positionen

 … 

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

Stipendium für BWL Masterprogramm

Alanus Hochschule prämiert besten Projektentwurf mit kostenlosem Studium

Von: Tatjana Fuchs

Stipendium

Die staatlich anerkannte Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter/Bonn schreibt zum Studienbeginn im Herbst dieses Jahres ein Stipendium aus. Bewerben können sich Akademiker aller Fachrichtungen, die im Masterstudiengang BWL lernen möchten, Wirtschaft neu zu denken. Das Stipendium des Fachbereichs Wirtschaft deckt alle Studiengebühren, die in der Regelstudienzeit von drei Jahren im berufsbegleitenden Masterprogramm BWL anfallen. Prämiert wird die beste Ideenskizze für ein betriebswirtschaftliches Projekt. „Wer uns mit einer hervorragenden Projektskizze überzeugt, bekommt die Studiengebühren erlassen“, so Lars Petersen, Leiter des Fachbereichs Wirtschaft. „Besonders wichtig ist uns die Stimmigkeit des Gesamtkonzeptes und die schlüssige Darstellung der zur Projektrealisierung gewählten Mittel“, so der Professor. Einzureichen ist eine Projektskizze, die wesentliche Entwicklungsschritte eines betriebswirtschaftlichen Vorhabens darstellt. Bewerben können sich alle Studieninteressierten, die über einen ersten Hochschulabschluss verfügen. Angesprochen sind Akademiker jeder Fachrichtung, denn das Masterprogramm wird sowohl als Aufbaustudiengang für ausgebildete Betriebswirte angeboten als auch für Absolventen anderer Fächer, die in ihrem Beruf betriebswirtschaftliches Know-How benötigen. Entsprechend breit ist daher das Themenspektrum der möglichen Projekte, wie Petersen betont: „Eingereicht werden kann zum Beispiel ein Marketingkonzept für eine soziale Einrichtung oder auch die Konzeption einer nachhaltigen Distributionslogistik für einen Bio-Lebensmittel Hersteller. Die Ausarbeitung von Ansätzen zur Reduktion der CO2-Bilanz bei einem Finanzdienstleistungsunternehmen wäre eine weitere Möglichkeit.“ Die Bewerber seien demnach nicht an eine bestimmte Themenwahl gebunden, so der Professor. Neben der betriebswirtschaftlichen Ausrichtung sei es vielmehr wichtig, dass das Projekt in einem Unternehmen angesiedelt ist, in dem es vom Stipendiaten im dritten Fachsemester durchgeführt wird. Das berufsbegleitende Masterstudium BWL, das von der international renommierten Agentur FIBAA akkreditiert wurde, startet erstmals im Herbst dieses Jahres. Alle, die das Studium dann aufnehmen, zahlen über die gesamte Regelstudienzeit von drei Jahren nur die Hälfte der Studiengebühren: 250,- Euro pro Monat. Die Masterprogramme BWL vermitteln Management-Wissen an Führungs- und Führungsnachwuchskräfte jeder Fachrichtung. Damit die Studenten gleichzeitig für werteorientiertes, verantwortungsvolles Wirtschaften sensibilisiert sowie zu kreativem und flexiblem Handeln angeregt werden, sind auch Kunst und Philosophie Teil des Studiums. Mit dieser Fächerkombination sollen die Studenten lernen, „Wirtschaft neu zu denken“, so der Leitsatz des Fachbereichs Wirtschaft. Die Studenten können sich wahlweise in Social-, Human Resource- oder Global-Management spezialisieren. Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge stehen darüber hinaus die Schwerpunkte Supply Chain Management und Marketing Management zur Wahl.

Bewerbungen für das Stipendium werden bis zum 15. August angenommen. Eine Bewerbung für das Masterstudium ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen zu Studium und Gebührenstipendium sowie die Ausschreibungsunterlagen unter www.wirtschaft-neu-denken.de oder im Sekretariat Fachbereich Wirtschaft: wirtschaft@alanus.edu, Tel.: 0 22 22 93 21 -1600.  _________________________________________

Pressekontakt:

Prof. Dr. Lars Petersen Fachbereich Wirtschaft Lars.petersen@alanus.edu 0 22 22 93 21 -1600 (Sekretariat)

Zurück