News

News

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

Stipendium für BWL Masterprogramm

Alanus Hochschule prämiert besten Projektentwurf mit kostenlosem Studium

Von: Tatjana Fuchs

Stipendium

Die staatlich anerkannte Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter/Bonn schreibt zum Studienbeginn im Herbst dieses Jahres ein Stipendium aus. Bewerben können sich Akademiker aller Fachrichtungen, die im Masterstudiengang BWL lernen möchten, Wirtschaft neu zu denken. Das Stipendium des Fachbereichs Wirtschaft deckt alle Studiengebühren, die in der Regelstudienzeit von drei Jahren im berufsbegleitenden Masterprogramm BWL anfallen. Prämiert wird die beste Ideenskizze für ein betriebswirtschaftliches Projekt. „Wer uns mit einer hervorragenden Projektskizze überzeugt, bekommt die Studiengebühren erlassen“, so Lars Petersen, Leiter des Fachbereichs Wirtschaft. „Besonders wichtig ist uns die Stimmigkeit des Gesamtkonzeptes und die schlüssige Darstellung der zur Projektrealisierung gewählten Mittel“, so der Professor. Einzureichen ist eine Projektskizze, die wesentliche Entwicklungsschritte eines betriebswirtschaftlichen Vorhabens darstellt. Bewerben können sich alle Studieninteressierten, die über einen ersten Hochschulabschluss verfügen. Angesprochen sind Akademiker jeder Fachrichtung, denn das Masterprogramm wird sowohl als Aufbaustudiengang für ausgebildete Betriebswirte angeboten als auch für Absolventen anderer Fächer, die in ihrem Beruf betriebswirtschaftliches Know-How benötigen. Entsprechend breit ist daher das Themenspektrum der möglichen Projekte, wie Petersen betont: „Eingereicht werden kann zum Beispiel ein Marketingkonzept für eine soziale Einrichtung oder auch die Konzeption einer nachhaltigen Distributionslogistik für einen Bio-Lebensmittel Hersteller. Die Ausarbeitung von Ansätzen zur Reduktion der CO2-Bilanz bei einem Finanzdienstleistungsunternehmen wäre eine weitere Möglichkeit.“ Die Bewerber seien demnach nicht an eine bestimmte Themenwahl gebunden, so der Professor. Neben der betriebswirtschaftlichen Ausrichtung sei es vielmehr wichtig, dass das Projekt in einem Unternehmen angesiedelt ist, in dem es vom Stipendiaten im dritten Fachsemester durchgeführt wird. Das berufsbegleitende Masterstudium BWL, das von der international renommierten Agentur FIBAA akkreditiert wurde, startet erstmals im Herbst dieses Jahres. Alle, die das Studium dann aufnehmen, zahlen über die gesamte Regelstudienzeit von drei Jahren nur die Hälfte der Studiengebühren: 250,- Euro pro Monat. Die Masterprogramme BWL vermitteln Management-Wissen an Führungs- und Führungsnachwuchskräfte jeder Fachrichtung. Damit die Studenten gleichzeitig für werteorientiertes, verantwortungsvolles Wirtschaften sensibilisiert sowie zu kreativem und flexiblem Handeln angeregt werden, sind auch Kunst und Philosophie Teil des Studiums. Mit dieser Fächerkombination sollen die Studenten lernen, „Wirtschaft neu zu denken“, so der Leitsatz des Fachbereichs Wirtschaft. Die Studenten können sich wahlweise in Social-, Human Resource- oder Global-Management spezialisieren. Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge stehen darüber hinaus die Schwerpunkte Supply Chain Management und Marketing Management zur Wahl.

Bewerbungen für das Stipendium werden bis zum 15. August angenommen. Eine Bewerbung für das Masterstudium ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen zu Studium und Gebührenstipendium sowie die Ausschreibungsunterlagen unter www.wirtschaft-neu-denken.de oder im Sekretariat Fachbereich Wirtschaft: wirtschaft@alanus.edu, Tel.: 0 22 22 93 21 -1600.  _________________________________________

Pressekontakt:

Prof. Dr. Lars Petersen Fachbereich Wirtschaft Lars.petersen@alanus.edu 0 22 22 93 21 -1600 (Sekretariat)

Zurück