News

News

erziehungskunst.de

Als in Berlin die Früheinschulung eingeführt wurde, richtete meine Schule eine Vorklasse für die Fünfjährigen ein, mit gebundenem Tageslauf und einem Lehrplan, der die Basissinne und die Gemeinschaftlichkeit schult. Diese Klasse heißt bei uns »Sonnenklasse« und wird von einem Erzieherteam geführt.

 
jjggugu
 … 

erziehungskunst.de

... findet das – bei aller pädagogischen Phantasie, zu der wir uns aufgerufen fühlen können – nicht mehr statt, was wir uns unter Waldorfschulleben vorstellen und vor Corona-Zeiten erlebt haben: die unbedrohte zwischenmenschliche Begegnung, der angstfreie Austausch, das quirlige Zusammensein.

 
ggugu
 … 

steinerschule berner Oberland

Nachdem wir noch ganz optimistisch den Basar angekündigt haben, ist nun wieder alles ganz anders. Am Basarwochenende wird es im und ums Schulhaus ruhig bleiben. Dafür wird uns der Basar bis in die Adventszeit hinein und vielleicht sogar darüber hinaus begleiten.

ggugu
 … 

erziehungskunst.de

Claus-Peter Röh und Florian Osswald, Leiter der Pädagogischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum seit 2010, werden sich Mitte 2021 bzw. Anfang 2022 von dieser Aufgabe zurückziehen.

 … 

erziehungskunst.de

Lassen wir es dahingestellt sein, ob – was inzwischen viele bezweifeln – die staatlichen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirklich notwendig waren. Auf jeden Fall haben sie das Vertrauen vieler Menschen in die Zuverlässigkeit zentraler Maßnahmen auf wissenschaftlicher Grundlage erheblich gestärkt.

 … 

Streaming-Portal für Lehrerbildung und Forschung

Die Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule – Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung

Waldorf 100

Das Filmmaterial ist in thematischen Reihen aufbereitet und mit zweisprachigen Begleittexten versehen: Rechnen, Muttersprachlicher Unterricht, Theaterprojekte, Zeugnissprüche, Formenzeichnen (in Arbeit) und Wasserfarbenmalen (in Arbeit).

Über einen Zeitraum von der 1. bis zur 8. Klasse kann der Erwerb der Kernkompetenzen, die Entwicklung der einzelnen Kinder und der Gruppe, sowie die sich wandelnde Beziehung zwischen den Schüler*innen und der Klassenlehrerin studiert werden. Die Unterrichtssituationen können wieder und wieder angesehen, diskutiert und ausgewertet werden.

Das Filmmaterial entstammt der kontinuierlichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Filmemacherin Maria Knilli und 40 Familien, einer Klassenlehrerin und dem Kollegium der Freien Waldorfschule im bayerischen Landsberg am Lech. Erstmals konnte die Entwicklung einer Waldorfschulklasse über acht Jahre filmisch dokumentiert werden. Ein Ein-Personen-Team (Regie/Kamera/Ton) saß von der Einschulung bis zum Abschluss der 8. Klasse viele Wochen mit im Klassenzimmer und konnte so gänzlich zur Normalität werden. Entstanden sind zahlreiche Unterrichtsbeobachtungen mit größtmöglicher Nähe zu den Schülerinnen und Schülern.

Für das Bayerische Fernsehen sind auf diese Weise drei Filme entstanden: „Guten Morgen, liebe Kinder“ (2010), „Eine Brücke in die Welt“ (2013) und „Auf meinem Weg“ (2017), die als DVD erworben werden können. Nach Abschluss der Dreharbeiten haben die beteiligten Familien und der BR einer Nutzung des bisher unveröffentlichten Materials für Lehrerbildung und Forschung zugestimmt.

Das Projekt „Die Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule – Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung“ wurde gefördert von der Waldorf-Stiftung, DAMUS-Donata e. V., GLS-Treuhand e. V., Mahle-Stiftung und der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen.

 

 

Zurück