News

News

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Tage der offenen Tür am 24. und 25. Mai 2014

Die Universität Witten/Herdecke öffnet ihre Pforten für Studieninteressierte und stellt drei neue Master-Studiengänge vor

Von: Uni Witten Herdecke
Aufgrund der anhaltend großen Nachfrage findet der „Tag der offenen Tür“ an der Universität Witten/Herdecke auch in diesem Frühjahr wieder an zwei Tagen statt. Am 24. und 25. Mai werden die Studiengänge Humanmedizin, Wirtschaftswissenschaft, Zahnmedizin, Pflegewissenschaft, Kulturreflexion und Psychologie in einem Rundum-Paket mit allen relevanten Informationen vorgestellt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, interessante Seminare zu besuchen und Einblicke in das fakultätsübergreifende Studium fundamentale zu erhalten. Es besteht genügend Zeit für den Austausch mit Professoren und Studierenden. Zusätzlich stellen Studierende ihre Initiativen vor, in denen sie sich neben ihrem Studium engagieren. Informationen erhalten potenzielle Studieninteressierte auch über den so genannten „Umgekehrten Generationenvertrag“, der ein Studium an der UW/H für jede Studentin und jeden Studenten ganz unabhängig von den gegenwärtigen finanziellen Möglichkeiten sicherstellt. Unter dem Motto „Frei studieren – frei finanzieren“ werden die Studienbeiträge erst bei erfolgreicher Berufstätigkeit und nach Überschreiten einer bestimmten Einkommenshöhe fällig. In diesem Rahmen werden auch drei neue Master-Studiengänge der Universität vorgestellt, die zum Wintersemester 2014/2015 in Witten starten sollen: Der interdisziplinäre Studiengang „Philosophy, Politics and Economics“ (PPE) wird von der Wirtschaftsfakultät angeboten, die beiden Studiengänge „Doing Culture“ und „Ethik und Organisation“ von der Fakultät für Kulturreflexion. Hier finden Sie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Weitere Informationen:

zum Umgekehrten Generationenvertrag
zum Studiengang „Philosophy, Politics and Economics“
zum Studiengang „Doing Culture”
zum Studiengang „Ethik und Organisation“ ***

Das Studienangebot der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Witten/Herdecke erhält im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung, welches gerade im Zeit-Studienführer 2014/15 veröffentlicht wurde, erneut Bestnoten von den Studierenden. – Das CHE Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Untersucht wurden dafür mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen.

Zurück