News

News

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

Taifun Fengshen verwüstet auch Waldorf-Einrichtungen in Iloilo

Der Taifun, der am 21./22. Juni 2008 auf den Philippinen gewaltige Zerstörungen mit sich brachte, hat auch das Gamotcogon Zentrum in der Provinz Iloilo, Insel Panay verwüstet. ...

Von: Walter Siegfried Hahn


Dieser Ort wird seit sieben Jahren von Jim und Tesa Sharman sowie dem Träger des Alternativen Nobelpreises Nicanor Perlas aufgebaut.
Die Waldorfschule (zu 80% Schüler armer Menschen aus dem Dorf) hatte mit jetzt 110 Schülern gerade ihr neues Schuljahr begonnen, Perlas sein Ausbildungszentrum für biologisch-dynamische Landwirtschaft mit Gemüse- und Obstgärten neu belebt. Die Waldorflehrer-Ausbildung, die bisher in einem benachbarten katholischen Seminar-Zentrum stattfand, sollte nun in neu erbauten Pavillons incl. Wohnmöglichkeiten beginnen, da kam das grosse Wasser: zwei Meter über dem Boden wälzten sich Schlammmassen über das Gelände und nur der Aufmerksamkeit aller ist es zu verdanken, dass niemand zu Tode kam. Einige Nächte mussten viele Menschen auf engstem Raum in höher gebauten Gebäuden verbringen, nun (26.6.) zieht das Wasser langsam ab und gibt ein Bild der Zerstörung frei: Schreibtische, Schulbänke und Stühle werden im Astwerk von Bäumen gefunden, alles ist in Schlamm gebadet. Durch das heisse und feuchte Klima auf den Philippinen ist damit zu rechnen, dass die Bambus- und Holzbauten zum grössten Teil nicht wieder verwendbar sind.

Die Region verfügt momentan nicht über elektrischen Strom und sauberes
Trinkwasser, deswegen wird vor allem folgendes schnell gebraucht: ein
portabler Generator, eine gas-betriebene Wasserpumpe und ein
Hochdruckreiniger für die Reinigung vom Schlamm. Momentan ist noch nicht
abzusehen, wie viel an Räumen, Mobiliar, Instrumenten, Büchern usw. ersetzt
werden muss, die zum Teil einfach vom Wasser weggetragen wurden. Aktuelle
Informationen erhalten Sie bei waltersiegfriedhahn@gmx.de.

Bei der GLS-Bank wurde ein Spendenkonto eingerichtet: Sonderkonto Iloilo, Konto 31007601, BLZ 43060967.

Walter Siegfried Hahn ist als Berater in Wirtschaft und Pädagogik international tätig. In Manila eröffnete er im Februar das erste Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne in Asien. Mit seiner Frau Grace Zozobrado ist er auf den Philippinen insbesondere für Waldorf-Pädagogik und Dreigliederung aktiv.




Zurück