News

News

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

erziehungskunst.de

Eine Gruppe hochmotivierter Neurophysiologen, Kinderärzten und Medienpädagogen hat einen Medienratgeber herausgegeben, der für jedes Entwicklungsstadium des Kindes auf nur 156 Seiten und mit sprechenden Bildern versehen praktische Tipps und Einsichten in den körperlich-seelischen Reifegrad vermittelt.

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

Theosophie auf Chinesisch

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:221:"2008 traf sich eine Gruppe von Menschen in Hongkong, die sich dafür einsetzen möchte, dass das Werk Rudolf Steiners in einer gründlichen und vom deutschen Originaltext ausgehenden Übersetzung ins Chinesische vor

Von: Nana Göbel

Wortneuschöpfungen

Es gibt bereits viele Übersetzungen aus dem Englischen,
die alle in der vereinfachten Sprache erfolgt sind,
die in China eingebürgert worden ist.
Uns war in Hongkong bereits deutlich, dass das Werk Rudolf Steiners in einer anderen Tiefendimension und aus dem Deutschen übersetzt werden muss und in seriösen Übersetzungen Verbreitung finden kann. Das bringt große Herausforderungen, denn die Wortneuschöpfungen Rudolf Steiners müssen auch im Chinesischen eine Kongruenz finden. Die Neigung, Worte zu benutzen, die man schon kennt, ist groß. Insofern wurde in den ersten beiden Jahren an der Erarbeitung neuer Worte gearbeitet, die als kleines Wörterbuch jeder Ausgabe der Grundwerke beiliegen. Im Juni 2011 ist in Taiwan die Theosophie auf Chinesisch erschienen. Dank der kompetenten Germanistin, die die Übersetzung gemacht hat, und dem Lektorat von Astrid Schroeter und Wenren Du konnte dieses Werk als Erstes vorgelegt werden. Die Arbeitsgruppe wird nun die Übersetzung weiterer Grundwerke in Auftrag geben und in gewohnt gründlichem Verfahren lektorieren. Allerdings kann das Tempo nicht mit dem schnellen Wachstum der Waldorfbewegung wie der bio-dynamischen Bewegung mithalten. Wir hoffen aber trotzdem, dass durch diese gründlichen Übersetzungen diejenigen, die sich ernsthaft mit Anthroposophie beschäftigen wollen, eine gute Grundlage erhalten werden. _________________________________

Wochenschrift ‹Das Goetheanum›

In den Zielbäumen 7
Postfach
CH-4143 Dornach 1
Tel. +41 61 706 44 64
Fax +41 61 706 44 65
info(AT)dasgoetheanum.ch

Zurück