News

News

Freunde der Erziehungskunst

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Stipendien, um Menschen in aller Welt zu helfen, die Waldorflehrer oder Waldorflehrerin werden wollen.

 … 

erziehungskunst.de

»Das ist so anstrengend!«, sagt mein Mann über seinen Nachmittag allein mit den Kindern. Ich höre natürlich gerne, dass die Anstrengung bemerkt wird. Aber was ist es eigentlich, das so anstrengend ist?

 … 

erziehungskunst.de

Neulich am Gepäckband: Seit einer Stunde tut sich gar nichts, dann die Durchsage, dass es leider noch dauern werde. Alle Wartenden sind genervt, schauen müde auf ihre Smart­phones, verlorene Zeit für alle! Für alle? ...

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Insights Worldwide Einblicke weltweit – 100 Jahre Waldorfpädagogik - Das Fotobuch über die weltweit aktive Bewegung der Waldorfpädagogik mit eindrucksvollen Bildern renommierter Leica Fotografen wird am Samstag den 15.6. um 14:30 in der Alten Oper Frankfurt vorgestellt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienpädagogin der Alanus Hochschule veröffentlicht Sammelband mit interdisziplinären Positionen

 … 

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

Treffpunkt Steiner •

dieDrei hat eine Reihe ihrer Autoren darum gebeten, sich auf den Weg zu machen, um Steiner zu treffen: heute und jetzt!

Von: Nadine Aeberhard-Josche

Ist Anthroposophie heute
ohne Steiner zu haben?

Treffpunkt Steiner • 1.

>> Der Versuch, Steiner vom Tod her zu begreifen
Andreas Laudert
Auszug: 'Auf der Frankfurter Buchmesse traf mich Steiners Blick. Ich war gerade in einem Gespräch, als meine Augen im Reden und Zuhören mehr zufällig nach oben wanderten. Er schaute nämlich von oben auf mich herab, dort in der Halle 3.1. ' ...

*****

Treffpunkt Steiner • 2.

>> Die Alchemie des Alltags als Kunst der Gegenwart
Vera Koppehel
Auszug: 'Rudolf Steiner treffe ich im Alltag - oder besser - er trifft mich. Meist ziemlich direkt, unvermittelt und treffsicher. Er erwischt mich zwischen den Zeilen, wen ich schreibe, zwischen allen Stühlen, wenn ich träume, spürt mich auf zwischen zwei Atemzügen, wenn ich übe.' ...

*****

Treffpunkt Steiner • 3.

»Im Kosmos der großen Gedanken – eine Aufforderung zum Tanz«
Ruth Ewertowski Auszug: 'Auf der immerwährenden Suche nach dem, was die Welt im Innersten zusammenhält, habe ich Steiner nicht gleich erkannt, ja wohl sogar verkannt, weil er bis in den Geruch hinein so ganz anders war als alles Bisherige, was mir immer auch interessant war. Nicht viel hätte gefehlt, und ich wäre an ihm vorbeigegangen, so wenig hatte ich erwartet, hinter rosa Schleiern so viel Tiefes und Treffendes zu finden.' ...

*****

Treffpunkt Steiner • 4.

>> 'Jeder Mensch ist Anthroposoph' - Eine innere <Kernschmelze>
Enno Schmidt
Auszug: 'Ob mir die Anthroposophie durch die Person Rudolf Steiners konkret wird? Ganz bestimmt. Aber ich denke dabei nicht an die Anthroposophie. Rudolf Steiner ist für mich ein stets beistender Freund, helfend, liebend, gross, klärend.' ...

*****

Treffpunkt Steiner • 5.

>> 'Gespräch mit dem gegenwärtigen Geist'
Günter Röschert
Auszug: 'Der Rückblick auf Ereignisse der Vergangenheit ist historisch notwendig, wekct aber nicht ohne Weiteres situationsgerechte Initiativen für die Gegenwart. Eine Berufung auf Steiner zur Beeinflussung aktueller Urteilsildung ist reine Ideologie.' ... _________________________________ In den folgenden Monaten wird jeweils Mitte des Erscheinungsmonats der neue Beitrag aufgeschaltet. 



_________________________________ Zeitschrift für Anthroposophie
in Wissenschaft, Kunst und sozialem Leben

dieDrei

Redaktion »die Drei« Alt-Niederursel 45 60439 Frankfurt am Main Tel. 069-95 77 61 21 Fax 069-58 23 58 E-Mail: Redaktion@dieDrei.org Internet: www.dieDrei.org die Drei erscheint monatlich und kann durch jede Buchhandlung oder durch den Verlag direkt bezogen werden.

Zurück